Mann sitzt mit Smartphone und Kaffeetasse nachdenklich am offenen Fenster.
Inhalt
Eine Absage jagt die nächste – woran liegt‘s?Selbstbewusst statt Bewerbungsfrust: Tipps zum Umgang mit AbsagenJob nicht bekommen: Nimm Absagegründe genauer unter die LupeRichtig mit Absagen umgehen: Tipps und TricksFAQ zum Thema „Mit Absagen umgehen“

Wohoo! Die Bewerbung ist raus und du freust dich auf den Start in ein neues Berufsleben. Doch dann kommt die Absage. Wenn die schriftliche Antwort auf deine Bewerbung mit den Zeilen „Vielen Dank für Ihr Interesse …“ beginnt, kann die Enttäuschung groß sein. Wie du mit Bewerbungsabsagen konstruktiv umgehst, aus ihnen lernst und neue Kraft schöpfst, erfährst du hier.

Inhalt
Eine Absage jagt die nächste – woran liegt‘s?Selbstbewusst statt Bewerbungsfrust: Tipps zum Umgang mit AbsagenJob nicht bekommen: Nimm Absagegründe genauer unter die LupeRichtig mit Absagen umgehen: Tipps und TricksFAQ zum Thema „Mit Absagen umgehen“

Eine Absage jagt die nächste – woran liegt‘s?

Die Jobausschreibung? Wie für dich gemacht. Jobanforderungen, Qualifikationen und Bewerbungsunterlagen? Alles passt. Und dann kommt die langersehnte E-Mail oder der Anruf: Absage. Was beim ersten oder zweiten Mal noch zu einem trotzigen „Jetzt erst recht!“ führt, kann sich bei der vierten oder fünften Absage schon ganz anders auswirken. Fragen drängen sich auf: Liegt es an mir? Warum hab ich den Job nicht bekommen?

Um unnötige Selbstzweifel zu vermeiden und dein Selbstvertrauen zu stärken, zeigen wir dir, wie du mit Absagen umgehen kannst.

Der erste Schritt zu einem konstruktiven Umgang mit Absagen ist eine möglichst objektive Analyse sowie eine realistische Betrachtung der Absagegründe. Hol dir im Zweifelsfall Feedback von Freund*innen und Familie, die die Situation mit etwas mehr Abstand betrachten können. Schau dir gemeinsam mit ihnen

Vergleiche deine Qualifikationen mit den Anforderungen der Stellenanzeige und zieh dann Rückschlüsse aus dem Feedback des Unternehmens. Hat die Stelle einfach nicht gepasst oder war deine Bewerbung vielleicht unvollständig? Kam die Absage nach einem Vorstellungsgespräch, sprich darüber, wie du die Situation im Job-Interview erlebt hast.

Du kannst auch direkt beim Unternehmen höflich nach einer Einschätzung fragen. Deine Nachfrage sollte den Hinweis enthalten, dass du verstehst, wenn die Zahl der Bewerber*innen kein individuelles Feedback zulässt. Im besten Fall erhältst du dennoch eine Einschätzung deiner Bewerbung und Ablehnungsgründe. Falls das Unternehmen wiederum von Anfang an bittet, auf Nachfragen zu verzichten, halte dich besser daran.

Durch diese Reflexion kannst du gestärkt, mit mehr Erfahrung und den neuesten Erkenntnissen in die nächste Bewerbung gehen.

Selbstbewusst statt Bewerbungsfrust: Tipps zum Umgang mit Absagen

Ebenso wie Kritikfähigkeit will auch der Umgang mit Absagen gelernt sein. Kaum jemand ist immun gegen das erste Gefühl der Enttäuschung, das eine Absage auslösen kann. Versuche, dich auf das Positive zu konzentrieren: Du kannst aus dieser Erfahrung lernen und einen Job finden, der wirklich zu dir passt.

Die Angst vor Ablehnung spielt eine wichtige Rolle für unsere soziale Entwicklung. Sie verkörpert den Wunsch nach Zugehörigkeit und Selbstverwirklichung. Lass nicht zu, dass eine Ablehnung dein Selbstwertgefühl beeinträchtigt. Das beste Beispiel ist der amerikanische Bestseller-Autor Stephen King, der eine Manuskript-Absage nach der anderen erhielt. Statt aufzugeben, spießte er die Briefe an einem Nagel über seinem Schreibtisch auf – als Motivation und Antrieb.

Job nicht bekommen: Nimm Absagegründe genauer unter die Lupe

Woran hat es gelegen? Diese Frage stellt sich nach einer Absage unweigerlich. Oft hilft es, ein Verständnis für mögliche Gründe und typische Standardabsagen zu haben, um besser mit einer Absage umgehen zu können.

Häufige Gründe für eine Absage

Folgende Gründen können hinter einer Absage stecken:

Junger Mann steht am Fenster und blickt nachdenklich nach draußen.
Wer die Gründe für eine Absage kennt, kann meist besser mit ihr umgehen. © © Chau Tran/EyeEm

Richtig mit Absagen umgehen: Tipps und Tricks

Wenn die erhoffte Zusage ausbleibt, machen sich oft Frust und Enttäuschung breit. Die folgenden Tipps können helfen, neue Motivation zu finden:

✓ Bewerbungsabsagen nicht persönlich nehmen

Leichter gesagt als getan! Ob Standardabsage oder eine gut begründete Ablehnung – keine Personalabteilung möchte dich persönlich angreifen oder abwerten. In den meisten Fällen bewirbst du dich mit vielen Mitbewerber*innen auf dieselbe Stelle. Mit deinem Bewerbungsfrust bist du nicht allein.

Unternehmen wiederum sehen eine geballte Ladung an Talenten und Interesse, müssen sich jedoch für eine Person entscheiden. Ganz oft ist es keine Entscheidung GEGEN dich, sondern FÜR eine*n Mitbewerber*in.

✓ Bewerbungsstrategie objektiv betrachten

Nach einer Analyse der Gründe oder einer ersten Feedbackschleife gilt es, deine Strategie zu überdenken. Zieh hierzu Tipps und Best Practices zu erfolgreichen Bewerbungsunterlagen und Vorstellungsgesprächen heran. Vielleicht entdeckst du auf diese Weise häufige Fehler, die du machst, wenn du deinen Lebenslauf erstellst oder überarbeitest. Wenn du diese vermeidest, bist du bei der nächsten Bewerbung sicher erfolgreicher.

✓ Entscheidungen nicht überstürzen

Du hattest bereits eine passende Stelle in Aussicht, hast sie aber nicht bekommen? Das heißt nicht, dass du dich umorientieren oder deine Karrierewünsche aufgeben musst. Auch nach mehreren Absagen solltest du einen kühlen Kopf bewahren und trotz Bewerbungsfrust an deine Kompetenz glauben. Hartnäckigkeit, Durchhaltevermögen und Kritikfähigkeit sind drei Fähigkeiten, die du auf dem steinigen Bewerbungsweg üben und bei zukünftigen Vorstellungsgesprächen einsetzen kannst.

✓ Über den Tellerrand schauen

Deine Fähigkeiten und Qualifikationen müssen nicht ausschließlich auf eine bestimmte Jobkategorie oder eine konkrete Branche beschränkt bleiben. Such nach alternativen ähnlichen Angeboten, die zu deinen Fähigkeiten passen, ohne dich auf einen Job oder eine Jobbezeichnung festzulegen.

Du bist zum Beispiel Social-Media-Manager*in, hast Erfahrung im Online-Marketing und bist ein wahres Organisationstalent? Wie wäre es, wenn du deine Suche auf das gesamte Online-Marketing ausweitest und deine Kenntnisse zum Beispiel ins Projektmanagement einbringst? „Think Big“ ist hier das Motto!

✓ Netzwerken

Bereits während des Bewerbungsprozesses ergeben sich Chancen auf neue Stellenangebote. Auch wenn deine Bewerbung im Moment nicht erfolgreich war, hast du die Möglichkeit, in den Talentpool des Unternehmens aufgenommen und zu einem späteren Zeitpunkt kontaktiert zu werden. Bei einem persönlichen Bewerbungsgespräch kannst du zum Beispiel Kontakte knüpfen, die langfristig zum richtigen Job führen können. Sei also offen und interessiert bei jedem Schritt deiner Bewerbung.

✓ Bleib am Ball

Jede Bewerbung birgt das Risiko einer Absage. Denn sowohl du als auch das Unternehmen haben eine bestimmte Vorstellung von der ausgeschriebenen Stelle und ihrer Besetzung. Nimm Absagen nicht zu persönlich und lass dich nicht entmutigen. Bleib offen und höflich, lern aus deinen Fehlern und nutz das Feedback, um deine Bewerbungsstrategie zu verbessern.

In einigen Fällen kannst du dich sogar beim gleichen Unternehmen nochmal bewerben – manchmal lohnt sich sogar eine erneute Bewerbung auf die gleiche Stelle. Du siehst: Der Arbeitsmarkt ist so flexibel, wie du ihn sein lässt.

Disclaimer: Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft. Die in diesem Artikel veröffentlichten Rechtsgrundlagen wurden sorgfältig zusammengestellt, erheben aber keinen Anspruch auf Aktualität, sachliche Richtigkeit oder Vollständigkeit; eine entsprechende Gewähr wird nicht übernommen. Insbesondere übernimmt The Stepstone Group Deutschland GmbH keinerlei Haftung für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die direkte oder indirekte Nutzung der bereitgestellten Inhalte entstehen.

FAQ zum Thema „Mit Absagen umgehen“

Was bedeutet es, wenn in Bewerbungsabsagen die Angabe von Gründen fehlt?

Standardabsagen ohne Angabe von Gründen kommen häufig vor. Sie sind die schnellste Lösung für Arbeitgeber bei einem hohen Bewerbungsaufkommen. Grundsätzlich ist ein Unternehmen rechtlich nicht zu einer Begründung der Absage verpflichtet. Du hast dennoch die Möglichkeit, freundlich um ein Feedback zu bitten.

Lohnt sich ein zweiter Versuch, wenn dieselbe Stelle erneut ausgeschrieben wird?

Eine Absage steht nicht automatisch für mangelnde Qualifikationen. Ein zweiter Versuch kann sogar dein besonderes Interesse an der Stelle und am Unternehmen unterstreichen.

Sollte man auf Absagen antworten?

Wenn ein Unternehmen darum bittet, keine Rückfragen zu stellen, respektier diesen Wunsch. Ist dem nicht so, kannst du dich für die Nachricht bedanken und freundlich nach Gründen für die Absage fragen. Generell kannst du auch auf eine Absage antworten, indem du dich für die Zeit und Mühe bedankst, die das Unternehmen in den Bewerbungsprozess investiert hat. Damit bleibst du positiv in Erinnerung, falls du dich erneut dort bewerben möchtest.

Wie kann man mit Bewerbungsabsagen umgehen, um die Motivation aufrechtzuerhalten?

Lass dich nicht entmutigen und versuche, weiter positiv zu bleiben. Es gibt viele verschiedene Gründe für eine Bewerbungsabsage – in der Regel richtet sich keiner davon gegen dich persönlich. Nutz die Absagen daher als Lernmöglichkeit, um deine Bewerbungsunterlagen und deine Fähigkeiten zur Selbstpräsentation stetig zu verbessern.

Wie kann man aus Bewerbungsabsagen lernen?

Analysier das erhaltene Feedback genau, um mögliche Schwachstellen in deinen Bewerbungsunterlagen oder deinen Vorstellungsgesprächen zu identifizieren. Bekommst du kein direktes Feedback, lohnt es sich, freundlich bei deiner Kontaktperson nachzufragen. Passe deine Bewerbungsstrategie an und entwickle deine Fähigkeiten gezielt weiter. Bleib dabei immer offen für konstruktive Kritik, um deine Chancen auf zukünftige Erfolge zu verbessern. Sieh Absagen als Möglichkeit zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung.

Wertvolle Werkzeuge für deine Karriere

Weitere interessante Themen für dich

Newsletter

News-Service

Du möchtest aktuelle Tipps rund um Gehälter, Bewerbung und Karriere erhalten? Dann registriere dich kostenlos auf unserer Seite und bleib immer auf dem Laufenden.

Kostenlos registrieren