Die erfolgreiche Bewerbung

Was es neben Anschreiben und Co. noch zu beachten gilt
Die Bewerbung stellt einen wichtigen Prozess dar, der zu einem lebensverändernden Umbruch führen kann. Dabei können zu den unterschiedlichsten Bereichen Fragen auftreten, die wir Ihnen hier beantworten und Bewerbungstipps geben möchten.

Inhaltsverzeichnis

 

Telefonische Bewerbung

Bereits vor der schriftlichen Bewerbung bietet sich Ihnen häufig die Möglichkeit, telefonisch Kontakt zum entsprechenden Personalverantwortlichen aufzunehmen. Nur sehr wenige Bewerber nutzen diese Chance, die für Sie jedoch einen Vorsprung zur Konkurrenz bedeuten kann. Auf das vorab gelaufene Gespräch können Sie in Ihrer Bewerbung Bezug nehmen und Ihr Bewerbungsschreiben somit noch individueller gestalten.

Bewerbungspannen

Sie haben auf StepStone.de eine Stellenanzeige gefunden, die genau Ihrem Wunschjob entspricht und sind voller Tatendrang, sich zu bewerben. Nun sehen sie aber, dass die Anzeige bereits einige Wochen alt ist und fragen sich, ob eine Bewerbung überhaupt noch Sinn ergibt. Wir sagen Ihnen, welche Rolle der zeitliche Faktor bei einer erfolgreichen Bewerbung spielt.

Sie haben Ihre Bewerbungsunterlagen fertiggestellt und sind bereit, sie abzuschicken? Dann schauen Sie selbst noch einmal drüber und lassen die Unterlagen am besten auch von einem anderen Augenpaar auf ihre Korrektheit überprüfen. Denn egal welchen Fehler Sie machen, er hinterlässt einen bestimmten Eindruck beim Personalverantwortlichen.

Fehler beim schriftlichen Teil der Bewerbung können für Sie ein frühzeitiges Ausscheiden aus dem Rennen um den Job bedeuten. Daher sollten Sie große Sorgfalt in die Ausgestaltung Ihrer Unterlagen legen und diese fünf häufigen Fehler vermeiden, um nicht auf Grund dieser Fehler eine Absage zu erhalten. Besonders problematisch ist für viele das Verfassen des Anschreibens. Auf diese wichtigen Punkte sollten Sie daher unbedingt achten. Abgesehen vom schriftlichen Part einer Bewerbung, ist auch das weitere Verhalten für eine erfolgreiche Bewerbung von Bedeutung. Welche Bewerbungspannen häufig auftreten, jedoch durchaus vermeidbar sind, haben wir für Sie zusammengefasst.

Referenzen

Um mit Ihrer Bewerbung bei Ihrem Wunschunternehmen Erfolg zu haben, ist es hilfreich, Referenzkontakte anzugeben. Auf diese können Personalverantwortliche zurückgreifen, wenn sie mehr Informationen zu einem Kandidaten erfahren möchten, die aus den üblichen Bewerbungsunterlagen nicht ersichtlich sind.

Arbeitszeugnis

Ob Ihre Bewerbung erfolgreich ist oder nicht, wird von diversen Faktoren beeinflusst. Auch vorhandene Arbeitszeugnisse ehemaliger Arbeitgeber können Ihre Chancen beeinflussen. Daher sollten Sie bei jedem Arbeitgeberwechsel darauf bestehen, ein qualifiziertes Arbeitszeugnis ausgestellt zu bekommen.

Das Thema Gehalt in der Bewerbung richtig ansprechen

Ein wichtiger Punkt bei der Wahl des Jobs ist das Gehalt. Die Höhe des Gehaltes kann ausschlaggebend dafür sein, ob Sie sich für einen Job entscheiden oder Ihre Suche weiter fortsetzen. Wie und wann sind jedoch die beste Art und der passende Zeitpunkt, die Gehaltsvorstellung in der Bewerbung anzusprechen? Wir geben Ihnen Tipps für den erfolgreichen Umgang mit dem Thema Gehalt im Bewerbungsprozess.

Der digitale Fingerabdruck

Woran viele Bewerber im Laufe ihres Bewerbungsprozesses vielleicht gar nicht denken, was aber die Einstellung kosten kann, sind die hinterlassenen Spuren im Internet. Egal ob es sich um längst vergessene Forenbeiträge handelt oder um das letzte Urlaubsfoto, das Sie leicht bekleidet am Strand zeigt. Immer mehr Personaler suchen gezielt im Internet nach Informationen über die Kandidaten. Seien Sie sich dessen bewusst und achten Sie dementsprechend auf Ihre Selbstdarstellung in den sozialen Netzwerken. Sorgen Sie gegebenenfalls dafür, dass zweifelhafte Fotos und Kommentare von Ihnen gelöscht werden.

Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch

Ihre Bewerbung war im ersten Schritt erfolgreich und Sie wurden zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen: der nächste Schritt ist eine sorgfältige Vorbereitung auf das Gespräch. Hierzu gehört eine intensive Auseinandersetzung mit dem Unternehmen. Informieren Sie sich über relevante Kennzahlen, Besonderheiten und die Position des Unternehmens am Markt.

Personaler prüfen ihre Kandidaten bei einer Bewerbung mitunter sehr genau und stellen individuelle Erwartungen an die potenziellen Mitarbeiter. In einigen Punkten können Sie sich gezielt vorbereiten, um nicht bereits vorab durchs Raster zu fallen und durch einen vermeidbaren Fehltritt aussortiert zu werden. Seien Sie sorgfältig bei der Vorbereitung Ihrer Bewerbungsunterlagen und informieren Sie sich ausführlich über das Unternehmen. Zur Vorbereitung gehört dabei auch, das Internet auf möglicherweise vorhandene Beiträge von Ihnen zu überprüfen.

Bewerbung zurückziehen

Sie haben nach einem Bewerbungsgespräch die Zusage für einen Job erhalten? Glückwunsch! In erster Linie fühlt sich eine Zusage gut an und sorgt für ein Gefühl von Selbstbestätigung. Doch was tun, wenn Sie inzwischen ebenfalls die Zusage eines anderen Unternehmens erhalten haben, dessen Angebot Ihren Vorstellungen mehr entspricht? In diesem Fall sollten Sie Ihre Bewerbung auf die nicht mehr gewünschte Stelle höflich und professionell zurückziehen.

Zwei Mal auf die gleiche Stelle bewerben?

Es kann vorkommen, dass Sie eine Absage für eine Stelle erhalten und diese Stelle trotzdem einige Zeit später wieder bei Ihrer Jobsuche auffinden. Sie fragen sich möglicherweise, ob Sie sich erneut auf diesen Job bewerben können, da ja offensichtlich noch kein passender Kandidat gefunden wurde. Unter gewissen Umständen spricht nichts gegen eine erneute Bewerbung, allerdings sollten Sie dabei einige Punkte beachten. Überprüfen Sie beispielsweise, ob Sie inzwischen weitere Qualifikationen erlangt haben und dadurch vielleicht noch besser auf die vakante Stelle passen.

Initiativbewerbung

Sie sind auf Jobsuche und Ihr Wunschunternehmen bietet nicht die passende Vakanz? Dann ergreifen Sie die Initiative und schicken eine Initiativbewerbung raus. Zahlreiche Unternehmen bestätigen, dass diese Form des Einsatzes durchaus Erfolg zeigt. Die Initiativbewerbungen, die nicht zu einem Vorstellungsgespräch führen, landen zumindest häufig im Archiv und es wird gegebenenfalls auf Sie zurückgegriffen.

Interne Bewerbung

Es kann im Laufe Ihrer Karriere durchaus vorkommen, dass Sie zwar mit Ihrem Arbeitgeber zufrieden sind und sich im Unternehmen wohlfühlen, aber dennoch gerne eine neue Herausforderung antreten würden. In diesem Fall bietet sich gegebenenfalls eine interne Bewerbung an. Auf diese Weise schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie können in Ihrem Wunschunternehmen verbleiben und gleichzeitig neue wertvolle Erfahrungen sammeln.

Anonyme Bewerbung

Eine Bewerbung ohne die Angabe von persönlichen Daten? Zwar ist dieses Verfahren in manchen Ländern bereits Standard und soll eine negative oder positive Beeinflussung der Personaler verhindern, dennoch birgt eine anonyme Bewerbung nicht nur Vorteile. Durch den Verzicht auf das Mitsenden von Zeugnissen und Referenzen liegt die gesamte Aussagekraft der Unterlagen beim Anschreiben und dem Lebenslauf.

Mythen bei der Bewerbung

Für eine erfolgreiche Bewerbung ist ein überzeugendes Anschreiben am wichtigsten – oder etwa nicht? Vielleicht haben Sie Ihre eigene Vorstellung davon, was bei einer Bewerbung wichtig und ausschlaggebend für eine Einladung zum Vorstellungsgespräch ist. Am besten können dies allerdings die Personalverantwortlichen beantworten, die Sie mit Ihrer Bewerbung überzeugen müssen. Damit Sie Ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus sind, klären wir hier 7 weit verbreitete Bewerbungsmythen auf.

Hilfreiche Tools zur erfolgreichen Bewerbung

Als Trend zeigt sich die Darstellung des Lebenslaufs als Infografik. Dies lässt sich unkompliziert mit Hilfe verschiedener Tools wie beispielsweise Vizualize.me erledigen. Wir haben uns zwei dieser Tools angeschaut und ein kurzes Fazit gezogen. Ob sich der Aufwand lohnt, Ihren Lebenslauf als Infografik darzustellen, hängt zudem auch von Ihrer Berufsrichtung ab.

Bewerben ohne Berufserfahrung

Nach dem Studium den ersten Job zu finden, stellt viele Absolventen vor eine Herausforderung. Schließlich heißt es für viele: bewerben als Berufseinsteiger, also bewerben ohne jegliche Berufserfahrung. Zwar gibt es bei Jobplattformen wie StepStone.de zahlreiche Stellenangebote, doch in den meisten Fällen wird von den Kandidaten explizit Berufserfahrung gefordert. Lassen Sie sich von diesen Formulierungen nicht direkt abschrecken, sondern überzeugen Sie Ihren potenziellen Arbeitgeber durch Ihre Fähigkeiten von sich.

Bewerbung älterer Arbeitnehmer

Ältere Arbeitnehmer sind häufig reicher an Erfahrungen und zudem zuverlässiger als die jungen Kollegen. Dennoch gibt es zahlreiche Unternehmen in Deutschland, die keinen Mitarbeiter eingestellt haben, der älter als 45 Jahre ist. Vorurteile älteren Arbeitnehmern gegenüber sind in den Köpfen vieler Personaler fest verankert, wodurch sie die vielen positiven Eigenschaften übersehen, die jene mitbringen würden. Damit Sie als älterer Arbeitnehmer Erfolg mit Ihrer Bewerbung haben, geben wir Ihnen Tipps für Argumente, mit denen Sie Personaler von sich überzeugen können.

Hier finden Sie passende Artikel: