So wichtig sind Cultural Fit und Unternehmenskultur

Welche Bedeutung hat die Unternehmenskultur im Kampf um die besten Talente? Was sind Herausforderungen und Chancen für Unternehmen?

Recruiting mit Persönlichkeit - StepStone People Tech Insights Jetzt als hochwertiges Whitepaper gratis herunterladen!

Man stelle sich folgende Situation vor: Ein hochqualifizierter Mitarbeiter ist in einem hervorragend aufgestellten Unternehmen angestellt. Die Aufgaben entsprechen exakt seinen Wünschen, die Rahmenbedingungen der Stelle sind ausgezeichnet und flexibel. Dennoch ist der Mitarbeiter unzufrieden, mit den negativen Folgen für Motivation und Arbeitsleistung. Eine Situation, die in der Realität häufiger vorkommt, als es Fachkräften und Unternehmen lieb ist. Welche Rolle spielt die Unternehmenskultur hierbei? Welche Bedeutung hat der Cultural Fit? Und wie können Unternehmen einen solchen ‚Mismatch‘ vermeiden?

Wieso Unternehmenskultur und warum ist sie so wichtig?

Wo liegt der Grund für den Mismatch, wenn es nicht passt zwischen Beschäftigten und Unternehmen? Oftmals liegt es daran, dass die gelebte Unternehmenskultur nicht mit den Werten und Vorstellungen des Mitarbeiters übereinstimmen. Es fehlt der sogenannte Cultural Fit. Die Unternehmenskultur und die Wertvorstellungen, bzw. die Verhaltensweisen des Mitarbeiters stimmen nicht überein. Stimmt es kulturell, hat das große Vorteile für Mitarbeiter und Unternehmen. Stimmt es nicht, kann sich dies negativ auf Mitarbeitermotivation wie Arbeitsleistung auswirken.

Aber warum ist das so? Erstmal ist festzuhalten, dass die Unternehmenskultur nicht nur wichtig ist, um eine produktive Arbeitsbeziehung zwischen Fachkräften und ihrem Arbeitgeber herzustellen. Sie ist generell ein wichtiger Aspekt für Unternehmen, um wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Sie kommt besonders im Recruitung und im Wettstreit um die besten Talente zum Tragen und auch, um wichtige Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden. Sie zahlt auf die Mitarbeitermotivation, ihre Zufriedenheit und somit auf die Produktivität des Unternehmens insgesamt ein. Aber was verstehen wir genau unter dem Konzept Unternehmenskultur?

Unter Unternehmenskultur verstehen wir ein System geteilter Denkmuster, Verhaltensweisen, Normen und Werte innerhalb einer Organisation oder eines Unternehmens. Die Unternehmenskultur spiegelt sich zum Beispiel in der Entscheidungsfindung, der Führungskultur, den Beziehungen unter Kollegen sowie dem Auftreten der Mitarbeiter nach Außen wider. Ihre Wichtigkeit bringt Professor Martin Kersting auf eine einfache Formel:

… sagt er (der ganze Beitrag in unserem Whitepaper) und dem stimmen die Fachkräfte in Deutschland zu. 97 Prozent geben an, dass ihnen die Unternehmenskultur wichtig sei, zeigt die StepStone Studie „Recruiting mit Persönlichkeit“.  Das sehen auch die Unternehmen so. Ganze 93 Prozent betonen, dass der Cultural Fit für sie ein wichtiger Aspekt im Rekrutierungsprozess sei. Und das hat gute Gründe: Die StepStone-Untersuchung zeigt einen starken Zusammenhang zwischen Mitarbeiterzufriedenheit und der Identifikation mit der Unternehmenskultur. Mehr als die Hälfte der Befragten haben sogar schon einmal aufgrund der jeweiligen Unternehmenskultur ihren Arbeitgeber gewechselt.

Damit es zum ‚Perfect Match‚ kommt, muss es also in puncto Unternehmenskultur stimmen. Die wichtigsten Aspekte der Unternehmenskultur aus Sicht der Fachkräfte sind hierbei der Umgang mit Kollegen, der Führungsstil ihrer Vorgesetzten, der Kommunikationsstil im Unternehmen, dessen Personalpolitik und die Transparenz innerhalb der Organisation. Die massive Bedeutung der Kollegen und der Arbeit im Team für die Bewertung der Unternehmenskultur haben wir noch einmal genauer unter die Lupe genommen und zeigen, in welchen Aspekten es richtig gut läuft – und wo Unternehmen noch nachbessern sollten.

Herausforderungen und Chancen beim Thema Unternehmenskultur

Die Unternehmenskultur ist demnach sowohl aus Sicht der Unternehmen, wie der Mitarbeiter von hoher Bedeutung. Dennoch gibt es noch Optimierungsbedarf – und zwar in ihrer Kommunikation. Es fällt etwa auf, dass sich mehr als jede dritte Fachkraft nicht mit der Unternehmenskultur des derzeitigen Arbeitgebers identifizieren kann.

Nur eine Minderheit der Unternehmen informiert in ihren Stellenanzeigen über wesentliche Aspekte der Unternehmenskultur und nur vier von zehn Arbeitgebern bieten Kandidaten die Möglichkeit, sich im Vorfeld des Vorstellungsgespräches über die Unternehmenskultur zu informieren.

Die Mehrheit der Kandidaten aber sucht im Bewerbungsprozess aktiv nach Informationen zur Unternehmenskultur. Die eigene Unternehmenskultur sicht- und erlebbarer zu machen ist folglich ein wichtiger Hebel für rekrutierende Unternehmen.

Nur wenige Beschäftigte würden sich mit jeder Unternehmenskultur zufriedengeben, solange die Bezahlung stimmt und nur etwa die Hälfte ist überhaupt zu Abstrichen bei diesem Thema bereit, wenn im Gegenzug ein hohes Gehalt locken würde. Diese Angaben unterstreichen noch einmal die enorme Bedeutung des Themas. Hinzu kommt, dass die Mehrheit der Fachkräfte schon einmal die Erfahrung gemacht hat, in einem Bewerbungsgespräch über die tatsächliche Unternehmenskultur im Unternehmen getäuscht worden zu sein. Mit der richtigen und überzeugenden Darstellung und Kommunikation der Unternehmenskultur im Bewerbungsprozess können Unternehmen sich demnach einen wichtigen Vorteil bei der Rekrutierung qualifizierter Mitarbeiter verschaffen.

Unternehmenskultur und Cultural Fit aus Sicht der Unternehmen

Auch die Unternehmen bestätigen, dass in der Kommunikation ihrer Unternehmenskultur noch ungenutzte Potentiale schlummern. Und sie sehen die Chancen, die sich darin bieten.

Nur vier von zehn Recruitern sind der Meinung, dass die Kultur im Unternehmen offensiv genug kommuniziert wird. Etwa ebenso viele können bestätigen, dass der Cultural Fit im Bewerbungsprozess geprüft wird. Zwar verfügt die Mehrheit über eine definierte Unternehmenskultur, aber nur wenige nutzen diese auch aktiv, um den Cultural Fit von Bewerbern noch vor dem Vorstellungsgespräch zu überprüfen.

Nichtsdestotrotz sehen die Unternehmen wesentliche Vorteile in einem guten Cultural Fit, etwa mit Blick auf die Mitarbeitermotivation und die Mitarbeiterbindung. Insbesondere bei der Einstellung von Führungskräften und der Besetzung von Positionen in den Bereichen Personal, Marketing und Vertrieb ist aus Unternehmenssicht der Cultural Fit besonders wichtig. Kein Wunder, sind diese Positionen doch für die Kommunikation und Repräsentation der Unternehmenswerte von enormer Bedeutung.

Hieran ist zu erkennen, dass die Unternehmen die Vorteile einer definierten Unternehmenskultur erkennen und Chancen dieser aktiv nutzen wollen. Die vorgestellten Ergebnisse zeigen jedenfalls, dass dieser Weg absolut richtig ist.

Über die Studie

In der vorliegenden Studie erläutert die Online-Jobplattform StepStone die wichtigsten Begriffe rund um Unternehmenskultur und Cultural Fit, gibt Einblick in die Einstellung der Fachkräfte zum Thema Unternehmenskultur und die Relevanz von Cultural Fit bei der Jobsuche. Daneben beleuchtet StepStone die Wichtigkeit von Unternehmenskultur und den Status Quo bei der Überprüfung von Cultural Fit aus Sicht der Unternehmen und gibt rekrutierenden Unternehmen Empfehlungen für den Aufbau einer produktiven Unternehmenskultur.

Für die Studie hat StepStone im Sommer 2017 eine Online-Befragung unter 25.000 Fach- und Führungskräften und rund 4.000 Recruitern oder für Personalbeschaffung zuständigen Führungskräften durchgeführt. Vervollständigt wird die Studie durch Gastbeiträge aus Wissenschaft und Wirtschaft und einen praktischen Case zur Überprüfung des Cultural Fit.

Recruiting mit Persönlichkeit - StepStone People Tech Insights
Jetzt als hochwertiges Whitepaper gratis herunterladen!
Download

Kontakt

  • Dr. Anastasia Herrmann
  • Head of Research

  • Patricia Pela
  • Junior Research & Communications Manager

  • Dr. Tobias Zimmermann
  • Research & PR Manager

Wir freuen uns über Ihr Feedback und Ihre Anfragen unter: studien@stepstone.de