Der Berufseinstieg: Erfolgreich zum ersten Job

Wie die erste Suche nach dem Traumjob gleich zum Erfolg wird – und welche Berufseinsteiger besonders begehrt sind

StepStone Bewerbungsratgeber Tipps und Tricks von StepStone für die optimale Bewerbung auf dem Weg zum Traumjob

Berufseinsteiger zu sein ist aufregend. Der Bachelor- oder sogar Masterabschluss ist geschafft. Viele Jahre des Lernens und vielleicht auch erste praktische Erfahrungen liegen in der Vergangenheit. Und jetzt gilt es die Entscheidung zu treffen, in welchem Beruf, in welchem Unternehmen der erste Job sein soll. Unabhängig von der Fachrichtung und persönlichen Vorstellungen ist der erste Schritt auf den Arbeitsmarkt von großer Bedeutung für die weitere Karriere. Absolventen haben viel Zeit und Energie in ihre Ausbildung investiert. Deshalb ist es nachvollziehbar, dass die jungen Berufseinsteiger ihren ersten Job mit Bedacht wählen, sich viel Mühe geben, um mit ihrer Bewerbung zusätzlich zu überzeugen. Aber auch beim Berufseinstieg gilt, wie immer Leben: Jeder Anfang ist schwer und Absolventen stellen sich Fragen wie, worauf Arbeitgeber besonderen Wert legen, wie und wo sie ihren Traumjob finden und welche Optionen sich ihnen bieten.

Welche Berufseinsteiger sind besonders begehrt?

Wirtschaftswissenschaftler, wie zum Beispiel Betriebs- oder Volkswirte haben heute besonders gute Karten auf dem Arbeitsmarkt, um schnell Karriere zu machen. Die StepStone Studie „Startklar für den ersten Job“ zeigt, dass 60 Prozent der Unternehmen Berufseinsteiger aus dieser Fachrichtung für besonders interessant halten. Aber auch Ingenieure, Absolventen aus den Bereichen Mathematik und Informatik sowie Medien- und Kommunikationswissenschaft sind für die angebotenen Jobs heiß begehrt.

Die digitale Arbeitswelt gewinnt immer weiter an Komplexität. Damit einher gehen immer spezifischere Jobs und Aufgabenbereiche. Deshalb suchen Unternehmen Experten verschiedenster Fachrichtungen. Das heißt, dass bestimmte Fachrichtungen zwar besonders gefragt sind, in anderen Bereichen aber das Angebot an nachrückenden Fachkräften die Nachfrage bei weitem nicht bedienen kann. So suchen zwar im Vergleich weniger Arbeitgeber Erziehungswissenschaftler (10 Prozent), Mediziner (8 Prozent) oder Lehrämtler (4 Prozent), aber dennoch werden zum Beispiel Erzieher, Ärzte oder Grundschullehrer händeringend gesucht. Es lohnt sich deshalb, immer das Verhältnis von Angebot und Nachfrage im Auge zu behalten, um den eigenen Marktwert und die individuellen Karriere-Optionen festzustellen.

Dass heute vielfältige Kenntnisse und Fähigkeiten gefragt sind, zeigt auch ein Blick auf die Berufe, in denen Berufseinsteiger am stärksten nachgefragt sind. In welchen Berufsgruppen werden in Unternehmen häufig Positionen für Kandidaten direkt nach dem Abschluss ausgeschrieben?

  1. Vertrieb und Verkauf 37%
  2. IT 29%
  3. Administration und Sekretariat 26%
  4. Ingenieure 25%
  5. Personal 24%
    Finanzen und Banking 24%
  6. Marketing und Kommunikation 23%

Welche Anforderungen haben Unternehmen an Berufseinsteiger?

Ein Blick auf die wichtigsten Faktoren bei der Auswahl geeigneter Bewerber zeigt, dass Berufserfahrung für Unternehmen und Personaler das wichtigste Entscheidungskriterium darstellt. Schlechte Karten also für Berufseinsteiger? Keineswegs. Zum einen gibt es zahlreiche Stellen, für die gezielt Berufseinsteiger gesucht werden, denn alle Arbeitgeber brauchen Nachwuchs. Zum anderen entwickelt sich der Arbeitsmarkt in Deutschland ganz im Sinne der Fachkräfte. Einem immer größeren Bedarf in Deutschland steht ein immer geringeres Angebot an Arbeitskräften gegenüber. Grund hierfür: der demographische Wandel.

Um sich für den gewünschten Beruf, beziehungsweise die angestrebte Karriere, in eine gute Ausgangsposition zu bringen, empfiehlt es sich dennoch, erste praktische Erfahrungen zu sammeln. Praktika oder ein Job als Werksstudent bzw. studentischer Mitarbeiter bietet sich hierfür etwa sehr gut an. So stimmt die deutliche Mehrheit aller Personalentscheider der folgenden Aussage zu: „Praktika sind für uns eines der entscheidenden Kriterien bei der Kandidatenauswahl“.

Formale Anforderungen

Neben ersten Praxiserfahrungen spielen einige weitere formale Aspekte eine wichtige Rolle für die perfekte Bewerbung. Mit Abstand am wichtigsten ist den Unternehmen der Lebenslauf. 90 Prozent der Befragten geben an, dass ihnen der Lebenslauf besonders wichtig sei. Ein gut gestalteter, fehlerfreier und inhaltlich überzeugender Lebenslauf ist demnach das A und O einer sehr guten Bewerbung. Es lohnt sich, Zeit und Mühe an dieser Stelle zu investieren. In Deutschland ist das Anschreiben darüber hinaus vielfach noch sehr wichtig. Zweidrittel stimmen dem zu. Mit einem guten Anschreiben können Absolventen sich also erfolgreich von der Konkurrenz absetzen, denn das Anschreiben ist der Aspekt einer Bewerbung, der den meisten Bewerbern am schwersten fällt. Dennoch ist zu erwarten, dass die Bedeutung des Anschreibens in Zukunft abnehmen wird. Unternehmen setzen immer stärker auf schnelle und mobiloptimierte Bewerbungsmöglichkeiten, um den Bewerbungsprozess möglichst effizient zu gestalten – heutzutage ein wichtiger Pluspunkt von Arbeitgebern.

Persönliche Anforderungen

Was sind die wichtigsten Auswahlfaktoren für Berufseinsteiger-Jobs? Viele Absolventen vermuten, dass die Noten und das Abschlusszeugnis entscheidend sind. Kein Wunder, haben sie doch viel in Top-Noten investiert. Damit liegen sie zwar nicht falsch, aber auch nicht vollkommen richtig. Gut jeder dritte Arbeitgeber entscheidet aufgrund des formalen Abschlusses, jeder vierte auf Basis der vorliegenden Noten.

Wichtiger sind den Unternehmen aber die persönlichen Eigenschaften des Bewerbers (60 Prozent) und dessen soziale Kompetenzen (53 Prozent). Die wenigsten Aufgaben lassen sich heutzutage noch im Alleingang erledigen. Um auf dem Weltmarkt erfolgreich zu sein, setzen die Unternehmen auf schlagkräftige Teams. Und damit die optimal funktionieren, ist es wichtig, dass die Einzelpersonen gut miteinander harmonieren und sich sozial kompetent verhalten. Deshalb findet sich in Stellenanzeigen übrigens auch so oft der Wunsch nach Teamplayern und ausgeprägter Teamfähigkeit. Was genau darunter zu verstehen ist, haben wir ebenso analysiert. Ebenfalls sehr wichtig ist der Faktor Unternehmenskultur. Passen die Werte, für die das Unternehmen steht und die den Arbeitsalltag prägen und die individuellen Wertvorstellungen des Bewerbers zusammen? Diese Frage nach dem Cultural Fit wird im Personalauswahlprozess immer wichtiger.

Praktische Informationen für Berufseinsteiger

Wie schreibe und gestalte ich einen gewinnenden Lebenslauf? Wie überzeuge ich mit meinem Anschreiben? Und wie kann ich meine persönlichen Eigenschaften, meine soziale Kompetenz und meine Noten optimal in Szene setzen? Wie sich diese Erkenntnisse in die optimale Bewerbung übersetzen lassen, zeigt unser Bewerbungsratgeber, der hier gratis zum Download steht. Weiterführende Informationen und noch mehr spannende Ergebnisse liefert unser Studien-Whitepaper „Startklar für den ersten Job“, das wir ebenfalls gratis zum Download (ganz auf der Seite) anbieten.

Auch gut zu wissen ist, mit welchen Informationen Berufseinsteiger in einer Stellenanzeige konkret rechnen können. Denn diese ist überwiegend der erste Kontakt zwischen (möglichem) Arbeitgeber und Bewerber. In einer durchschnittlichen Stellenanzeige finden Bewerber in der Mehrheit der Fälle die Stellenbezeichnung, für die eine Neubesetzung gesucht wird. Sie finden weiterhin eine mögliche, tiefergehende Spezifizierung der Position, die mehr über den konkreten Aufgabenbereich verrät. Hierzu passend werden zumeist die zu erwartenden Arbeitsinhalte ebenso beschrieben, wie die dafür notwendigen und/oder gewünschten Qualifikationen. Weiterhin finden sich zumeist Angaben zum Arbeitsort und ein Ansprechpartner im Unternehmen in der Anzeige. Informationen zum möglichen Einstiegsgehalt finden sich übrigens nur selten. Um sich zum möglichen Verdienst einen Überblick zu verschaffen, empfiehlt sich deshalb ein Blick in den StepStone Gehaltsreport für Absolventen oder den StepStone Gehaltsplaner.

Wichtige Tipps & Tricks zum Thema Bewerbung und Karrierestart, speziell für Berufseinsteiger haben wir darüber hinaus auf unserer StepStone Campus-Seite aufbereitet. Hier finden Sie zum Beispiel auch eine Übersicht zu unserem kostenfreien Webinar-Angebot für Absolventen.

Wo finden sich die Top-Jobs?

Die meisten Studierenden bewerben sich auf eine Stelle aufgrund der klassischen Stellenausschreibung. Ebenfalls gängige Wege, um die eigene Karriere zu starten, sind Initiativbewerbungen beim Wunschunternehmen oder der Kontakt mit Unternehmen auf Veranstaltungen, wie etwa einer Karrieremesse. Der Großteil der Absolventen allerdings hat kein konkretes Wunschunternehmen bei der Jobsuche vor Augen. Nur 16 Prozent geben dies an. Viele suchen dagegen nach bestimmten Berufsfeldern oder Branchen. Hierbei setzen die meisten Berufseinsteiger auf Online-Jobbörsen (63 Prozent). Etwas mehr als ein Drittel der Absolventen setzt bei der Suche auf die Recherche auf Karriereseiten der Unternehmen oder bei der Agentur für Arbeit. In gedruckten Zeitungen bzw. Zeitschriften oder sozialen Netzwerken wie Facebook zu suchen ist dagegen nur wenig verbreitet.

Und in welchen Städten ist die Suche nach dem Traumjob am erfolgversprechendsten? Die Absolventen haben eine eindeutige Top-5, die wir in unserer Slideshow kurz vorstellen. Übrigens verraten wir auch, in welchen Branchen in den jeweiligen Städten besonders hohe Gehälter locken. Die perfekte Voraussetzung für eine win-win-Situation zum Berufseinstieg sozusagen.

Über die Studie: Startklar für den ersten Job

In dieser Studie untersucht die Online-Jobplattform StepStone die Präferenzen und Erwartungen von Studierenden in Deutschland bei der Jobsuche und dem Berufseinstieg. Außerdem werden die Ansprüche der rekrutierenden Unternehmen an junge Fachkräfte im Bewerbungsprozess erläutert sowie Tipps für den erfolgreichen Karrierestart gegeben.

Für die Studie hat StepStone im ersten Quartal 2018 eine Online-Befragung durchgeführt, an der rund 3.500 aktuell an einer Hochschule in Deutschland immatrikulierte Studierende teilgenommen haben. Daneben befragte StepStone online rund 4.000 Recruiter und Manager, die für Personalbeschaffung zuständig sind, zu ihren Präferenzen bei der Rekrutierung von Berufseinsteigern.

Startklar für den ersten Job
Sind Sie startklar für Ihren ersten Job? Wir haben spannende Zahlen und Fakten für Sie.

Spannende Insights stehen für Sie bereit!

Tragen Sie einfach Ihre Angaben ein. Eine E-Mail mit Ihrem Download wird automatisch versandt.

Wer sind Sie?
Weiter
Download

Kontakt

  • Dr. Anastasia Herrmann
  • Head of Research

  • Patricia Pela
  • Junior Research & Communications Manager

  • Dr. Tobias Zimmermann
  • Research & PR Manager

Wir freuen uns über Ihr Feedback und Ihre Anfragen unter: studien@stepstone.de