900

Metallbauer Jobs für Handwerk, Dienstleistung und Fertigung

  • 1 von 36
  • 1 von 36
Jobs für Metallbauer
Biegen, pressen, schweißen, bohren, kanten – der Job eines Metallbauers hat viel mit Kraft und Ausdauer zu tun.

Vor kurzem gab es noch den Beruf als Schlosser, der jedoch nun nicht mehr existiert. An dieser Stelle hat sich der Begriff Metallbauer eingeschweißt. Stellenangebote für Metallbauer werden auf dem deutschen Stellenmarkt in großer Anzahl ausgeschrieben. Denn Metallbauer werden in jedem Haushalt, jedem Betrieb und überhaupt im Alltag mehr als gebraucht. Metallbauer haben, wie der Name schon verdeutlicht, stets mit dem Material Metall zu tun. Sie müssen Metallteile für verschiedenste Objekte anfertigen. Um sie passgenau anfertigen zu können, muss ein Metallbauer planen und sich vorbereiten. Oftmals befindet sich der Metallbauer direkt vor Ort, beispielsweise in einer Wohnung. Dort ist er verpflichtet, die Maße vor Ort zu ermitteln oder Bauanleitungen zu lesen, um Bauteile korrekt und passgenau herstellen zu können. Nachdem die Metallteile angefertigt wurden, müssen sie in erster Linie montiert oder aufgestellt werden. Dazu zählen Tätigkeiten wie verschweißen, nieten oder verschrauben. Neben all diesen Aufgaben sind die Tätigkeiten des Jobs als Metallbauer bzw. Metallbauerin, bereits angefertigte Metallteile erfolgreich zu reparieren oder zu warten. Beispielsweise kommt es dazu, dass eine Tür durch das tägliche Benutzen nicht mehr festsitzt. Der Metallbauer muss die Teile, die die Tür halten, ersetzen oder reparieren und darauf stets Acht geben, die Tür funktionsfähig den Kunden zu übergeben. Metallbauer arbeiten in ihren Jobs unter anderem auch mit großen Maschinen, mit denen sie schmieden, löten, schweißen, glühen oder bohren können. Deshalb werden Metallbauer oft in großen Unternehmen der Metallteileherstellung eingesetzt. Da erledigen sie den Job vor Ort. Der Handwerksberuf Metallbauer ist nicht zu unterschätzen, da es bei diesem Job darauf ankommt, stets auf Sicherheit der eigenen Gesundheit zu achten. In vielen Betrieben arbeiten Metallbauer Mitarbeiter mit Kühl und Schmiermitteln, mit Ölen und Gasen, sowie lauten Maschinen. Zum Schutze der Gesundheit verpflichten sich Metallbauer in ihren Jobs, Schutzkleidung zu tragen. Zu dieser Schutzkleidung zählen Helm, Hand- und Sicherheitsschuhe, Gehörschutz, Schutzmaske und Schutzbrille. Ohne Sicherheitskleidung funktioniert in einem Metallbetrieb nichts.

Stellenanzeigen zufolge werden teilweise immer noch Jobs als Schlossermeister oder Schlossermeisterin ausgeschrieben. Da viele ausgebildete Schlosser auf erneuter Jobsuche sind, müssen die Arbeitgeber diese Bezeichnung immer noch angeben. Heute ist Metallbauer ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre und kann in drei unterschiedlichen Fachrichtungen gemacht werden: Konstruktionstechnik, Metallgestaltung, Nutzfahrzeugbau.

Konstruktionstechniker stellen alltägliche Metallgegenstände, Stahl und Metallbaukonstruktionen her. Dazu gehören unter anderem Fensterrahmen, Türen und so weiter. In der Konstruktionstechnik arbeiten die meisten. Metallgestalter arbeiten dagegen mehr im kreativen Feld. Sie gestalten Architekturelemente. Metallbauer mit einer abgeschlossenen Ausbildung im Fachbereich Nutzfahrzeugbau stellen Fahrzeugbaukonstruktionen für Nutz- und Sonderfahrzeuge her. Aus einem Stahlblech stellen Metallbauer Bremssysteme, ganze Fahrzeuge und andere Sonderausstattungen her. Ausbildungen für Jobs als Metallbauer benötigen kein spezifisches Fachwissen oder sonstige Kenntnisse. Bereits mit einem Hauptschulabschluss kann diese Ausbildung gemacht werden. Mit einem Abschluss können sich viele selbstständig machen und Personaldienstleistungen im Metallbau anbieten.

Falls Sie auf der Jobsuche sind und Metallbauer der Traumberuf schlechthin ist, dann bewerben Sie sich in namhaften Unternehmen. Stellenangebote für Jobs als Metallbauer werden kontinuierlich ausgeschrieben. Die Jobbörse StepStone Deutschland GmbH bietet Ihnen anspruchsvolle Stellen für den Job als Metallbauer.