Ihre Suche nach UX Experten ergab 8075 Treffer

  • 1 von 323
  • 1 von 323
Jobs UX-Experte
Wem Begriffe wie Benchmarking, Prototyping, Wireframes, Onsite-Befragung oder User Experience Design keine Fremdbegriffe sind, der ist vermutlich UX Experte. User Experience, kurz UX, beschreibt die Erfahrung eines Nutzers in Bezug auf die Usability einer Software, Website oder mobile App.

Die Arbeit eines guten UX-Experten beeinflusst die Nutzung eines Mediums und noch viel wichtiger, sie wirkt sich auf die Markenwahrnehmung und das Empfehlungsverhalten der User aus. Je effizienter das Endprodukt vom Nutzer verwendet werden kann, desto zufriedener wird er sein. Die Wahrnehmung der User bei der Verwendung eines Produkts ist abhängig von den damit einhergehenden Erwartungen, Emotionen und Reaktionen. Ein gutes Programm muss also so benutzerfreundlich wie möglich gestaltet sein, um eine positive User Experience zu erzeugen und den jeweiligen Nutzer somit an das Produkt zu binden. Denn kein User benutzt dauerhaft ein nicht zufriedenstellendes Programm. Dabei gilt es, sich und seine Produkte regelmäßig neu zu erfinden, da sich die Technologien dieses Markes ständig weiterentwickeln. Mit dem Zeitgeist zu gehen ist in dieser Branche also das A und O.

Auch deshalb ist eine stete Weiterbildung in diesem Berufsfeld von enormer Wichtigkeit. Das Lesen von Blogs zum Thema User-Experience gehört zu den typischen Aufgaben eines UX-Experten um Informationen untereinander auszutauschen. Diese Informationen ziehen sie aus entsprechenden Studien über Nutzerverhalten, Trends auf dem Markt und den technischen Möglichkeiten, die sich rasend schnell weiterentwickeln. Außerdem hält man sich so auf dem Laufenden, welche neuen Programme und Entwicklungen aktuell sind.

Bekannte Beispiele für eine regelmäßige Weiterentwicklung der User-Experience sind die Apps sozialer Netzwerke wie Facebook oder Twitter. Regelmäßige Updates verändern dort die Benutzeroberfläche und Bedienkonzepte der Apps und machen sie so effizienter und leichter zu Händeln.

Da User-Experience in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung gewinnt, ist der Ausbau interner UX-Abteilungen für Unternehmen immer wichtiger geworden. Wo früher Freelancer oder externe Agenturen für UX-Projekte eingestellt wurden, legt man heute mehr Wert darauf, dass die Fachkräfte für diese Aufgaben nah am Geschehen sind. Dies dient zum einen der Sicherstellung, dass innovative Weiterentwicklungen für die Nutzerführung nicht an andere Unternehmen weitergegeben werden, zum anderen soll der UX-Experte möglichst nach an dem Produkt sein, um seine Effizienz entsprechend ausbauen zu können. Denn Privatsphäre und Verschwiegenheit ist durchaus von Vorteil beim Thema User-Experience, so ist man der Konkurrenz einen Schritt voraus.

Stepstone, die Jobbörse für Fach- und Führungskräfte, bietet über 10.000 Jobs für UX Designer, UX Engineers und UX Consultants an. Ein abwechslungsreicher Job in einer sehr jungen, aufstrebenden Branche erwartet sie. Grundvoraussetzung um in der UX-Branche Fuß zu fassen ist in der Regel ein abgeschlossenes Studium im Bereich Wirtschafts- oder Medieninformatik mit Schwerpunkt im Informations-, Kommunikations-, Interaktions- oder Grafikdesign. Außerdem sind Eigenschaften wie analytisches Denken, konzeptionelle Stärke, fundierte Kenntnisse zur Nutzung entsprechender Tools, Durchsetzungsvermögen und Freude am Umgang mit Kunden von Vorteil. Berufserfahrung ist zwar wünschenswert, häufig aber nicht Bedingung für einen Job. Ob in einer UX-Agentur oder einer UX-Abteilung, in jedem Fall kann man junge Teams und viel Abwechslung erwarten.