Ihre Suche ergab 28 Treffer

  • 1 von 2
  • 1 von 2
Ein Job als Bioinformatiker erfordert Kenntnisse in IT und Biologie
Die biologische Forschung nutzt Computertechnik für verschiedenste Zwecke. Die Aufbereitung und Deutung von Forschungsdaten ist eines der Hauptgebiete dieser Arbeit. In Jobs in der Bioinformatik setzen Sie bildgebende Verfahren ein, um Sachverhalte sichtbar zu machen. Dabei werden zwei- oder dreidimensionale Abbildungen generiert, die biologische Forschungsergebnisse sichtbar und begreifbar machen. Mittels hoch spezialisierter Software können diese Abbildungen am Bildschirm gedreht und aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Auch die Archivierung von Daten in Datenbanken und der Abruf unter verschiedenen Gesichtspunkten ist ein wichtiges Aufgabengebiet von Jobs in der Bioinformatik. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Sequenzanalyse. Hier werden Datenreihen mittels Analysesoftware nach signifikanten Mustern untersucht. Die Entschlüsselung der menschlichen DNA ist das prominenteste Beispiel für die Sequenzanalyse. In Jobs in der Bioinformatik arbeiten Sie an der Schnittstelle zwischen Biologie und Informatik. Sie verbinden das grundlegende Verständnis biologischer Forschungsthemen mit tief greifenden IT-Kenntnissen. Sie pflegen die in der Forschung gewonnenen Daten in Datenbanken ein und bereiten sie für die Verarbeitung durch eine bestimmte Software auf. Sie passen diese Software individuell dem Forschungsgegenstand an und unterweisen die Mitarbeiter in ihrer Benutzung. Die Methoden des sogenannten Data Mining werden auch in der Bioinformatik angewendet. Die Auswertung großer Datenmengen ermöglicht Erkenntnisse, die ohne Computertechnik nicht möglich wären. Hier geht die Aufgabe in Jobs in der Bioinformatik über die Anwendung bestehender Software hinaus. In diesem Falle sind Sie in Jobs in der Bioinformatik als Softwareentwickler und Programmierer tätig. Für die Arbeit auf diesem anspruchsvollen Gebiet ist ein grundsätzliches Interesse an digitaler Technik von Vorteil. Logisches Denken, Kreativität und Abstraktionsvermögen versetzen Sie in die Lage, kreative Lösungsansätze zu finden. Eine umfassende Kenntnis der technischen Möglichkeiten hilft Ihnen bei der praktischen Umsetzung dieser Konzepte. Die Kombination so unterschiedlicher Themenbereiche wie Biologie und IT erfordert die Bereitschaft zu interdisziplinärem Denken. Umfassende Kenntnisse in beiden Teilbereichen machen Sie zu einem wertvollen Mitarbeiter in Jobs in der Bioinformatik. Der berufliche Zugang zu Jobs in der Bioinformatik ist abhängig von den Schwerpunkten, die Sie persönlich setzen. Einen geeigneten Einstieg stellt ein Studium der Biologie dar, das zum Beispiel mit einem thematischen Fokus auf das Fachgebiet der Genetik absolviert wird. Ein Studium der Pharmakologie bereitet Sie auf ein weiteres großes Einsatzgebiet von Jobs in der Bioinformatik vor. Auch der Einstieg von der technischen Seite her ist möglich. Ein Studium der Informatik wird in diesem Fall durch Zusatzausbildungen im jeweiligen biologischen Forschungsgebiet vervollständigt. Schließlich bietet sich eine Ausbildung zur Fachkraft für Bioinformatik an, die beide Zweige dieses Berufs in sich vereint.