Souverän präsentieren

5 Top-Tipps für Ihren Vortrag
Ob nun im Bewerbungsgespräch oder im Job: Vorträge sind fester Bestandteil des Berufsalltags. Die Kompetenz, Inhalte souverän zu präsentieren, wird immer wichtiger. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie über Ihre Ideen, Kundenangebote oder die eigene Person sprechen - stets gilt es, die Aufmerksamkeit seiner Zuhörer zu gewinnen und das Publikum zu überzeugen. Dies gelingt mit einer soliden Vorbereitung, dem bedachten Einsatz von Medien sowie selbstbewusstem Auftreten.

1. Das A und O: Eine gute Vorbereitung

Wer gut vorbereitet ist, tritt sicherer auf und weiß in der Regel auch auf Unvorhergesehenes besser zu reagieren. Machen Sie sich also vorher klar, was Sie Ihrem Publikum vermitteln wollen und welche Aspekte Ihnen wichtig sind. Formulieren Sie dazu nur wenige Stichpunkte, die Sie während Ihres Vortrags als Leitfaden nutzen. Sehen Sie von ausformulierten Sätzen oder ganzen Skripten ab: Das Aufsagen von auswendiggelerntem Text wirkt schnell monoton, wodurch Sie rasch die Aufmerksamkeit des Publikums verlieren.

2. Sympathisch, weil menschlich: Nervosität

Mit einer Präsentation verkaufen Sie nicht nur eine Idee, sondern immer auch sich selbst. Eine gewisse Nervosität ist also nicht nur normal, sondern vor allem auch hilfreich: Sie fördert Ihre Konzentration und kann sich positiv auf Ihre Körperhaltung auswirken. Selbst wenn Ihre Stimme einmal zittert oder Sie den Faden verlieren: Lassen Sie sich nicht aus dem Konzept bringen! Häufig wirkt dies auf die Zuhörer sogar sympathisch. Wenn die Aufregung aber doch zu groß wird, sollten Sie ein paar Minuten konzentriert ein- und ausatmen, um sich zu beruhigen und Ihrer Stimme mehr Ausdruckskraft zu verleihen.

3. Weniger Technik – mehr Persönlichkeit

Beim Einsatz von Medien sollten Sie immer eine Ausweichmöglichkeit – wie ein Flipchart oder ausgedruckte Exemplare der Präsentation – bereithalten, falls technische Probleme auftreten. Generell ist ein sparsamer Einsatz von Medien durchaus empfehlenswert: Bei Powerpoint-Präsentationen hängt der Blick des Vortragenden häufig an den Folien, und die Stichworte werden abgelesen. Punkten Sie deshalb lieber mit Ihrer Persönlichkeit: Sprechen Sie möglichst frei, lassen Sie Gestik und Mimik wirken, und fesseln Sie Ihre Zuhörer mit dem, was Sie zu sagen haben – nicht mit Folien und Grafiken.

4. Kernaussagen statt unwichtiger Details

Nichts langweilt das Publikum mehr als unnötige Informationen. Beschränken Sie Ihre Präsentation deshalb auf die Kernaussagen und setzen Sie Schwerpunkte! Viele Details sind bei näherem Hinsehen entbehrlich und lenken von Ihrer eigentlichen Aussage ab. Beginnen und beenden Sie Ihren Vortrag mit dem Aspekt, der Ihnen am wichtigsten ist: So bleibt er am besten im Gedächtnis.

5. Das Publikum im Blick

Wie Sie den Inhalt Ihrer Präsentation darstellen, welche Sprache Sie wählen und welches Wissen Sie voraussetzen können – all das hängt von Ihrem Publikum ab. Sie müssen Ihre Zielgruppe also stets im Blick behalten. Auch im wörtlichen Sinne: Halten Sie während Ihres Vortrags stets Blickkontakt mit den Zuhörern! Fixieren Sie weder einen toten Punkt im Raum noch eine einzelne Person, sondern lassen Sie Ihren Blick häufiger durch das Publikum schweifen und sehen Sie die Zuhörer an – auf diese Weise fühlen sich alle Anwesenden angesprochen und werden Ihnen besser folgen können.

 

Erfahren Sie hier mehr zum Thema Erfolgreich im Job.

Hier finden Sie passende Artikel: