Die Bewerbung per E-Mail

Mit diesen Tipps machen Sie auf sich aufmerksam

Die Bewerbung per E-Mail

Mit diesen Tipps machen Sie auf sich aufmerksam
Bei einer Bewerbung sind der Inhalt und die Vollständigkeit der Angaben natürlich das Wichtigste. Nicht zu vernachlässigen sind allerdings auch das Format, der Aufbau und die Struktur Ihrer Bewerbung.

So gut der Inhalt und Ihre darin genannten Qualifikationen auch sein mögen: Für einen professionellen Auftritt ist maßgeblich, dass Sie Ihr persönliches Profil auch richtig in Szene setzen.

Die Bewerbung per E-Mail ist heute Standard und für die meisten Unternehmen der schnellste und komfortabelste Weg, Ihre Unterlagen zu erhalten. Ihre Bewerbungs-E-Mail ist der erste Kontakt mit dem Unternehmen und hier zählt vor allem der erste Eindruck.

StepStone zeigt auf, was Sie bei einer Bewerbung per E-Mail beachten müssen:

Inhalt der E-Mail

Zunächst einmal müssen Sie den Text Ihrer E-Mail verfassen. Hier können Sie einfach eine Kurzform Ihres Bewerbungsanschreibens verwenden. Wichtig ist, dass Ihre Motivation für die ausgeschriebene Stelle deutlich wird und wo Sie auf das Angebot aufmerksam geworden sind. Stellen Sie zudem in Kürze Ihre Qualifikationen und Ihre derzeitige Beschäftigungssituation dar. Gehaltsvorstellungen gehören allerdings eher in das Bewerbungsanschreiben.

Lesbarkeit und Struktur

Wählen Sie keine ausgefallene Schriftart, sondern vor allem eine lesbare. Achten Sie deshalb in jedem Fall auch auf die Schriftgröße. Kürzen Sie im Notfall die Textlänge. Gerade bei der Bewerbung gilt: Weniger ist manchmal mehr. Formatieren Sie außerdem nicht das gesamte Schreiben fett oder farbig. Heben Sie ruhig einige wichtige Wörter in Ihrem Bewerbungsschreiben hervor. Übertreiben Sie jedoch nicht! Verwenden Sie Absätze und strukturieren Sie die E-Mail so, dass sie einfach zu lesen ist.

Betreffzeile

Ein klar definierter Betreff mit Angabe der Stelle, auf die Sie sich bewerben, ist ein Muss. Die Personalchefs können Ihre Bewerbung ohne Mühen im richtigen Ordner ihres Posteingangs oder im Bewerbungsmanagementsystem speichern. Ist die Stellenausschreibung mit einer Kennziffer versehen? Fügen Sie diese ebenfalls dem Betreff hinzu.

Kontaktdaten

Das Unternehmen Ihrer Wahl sollte Sie schnell kontaktieren können. Sie wollen doch schließlich ohne Umwege zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen werden. Geben Sie Ihre Kontaktdaten deshalb auch direkt in der E-Mail an. Stellen Sie sicher, dass der Personalverantwortliche nicht erst nach Ihrer Telefonnummer suchen muss, wenn er Sie kontaktieren möchte.

Anlagen 

Erwähnen Sie in Ihrem Schreiben die Anlagen, die Sie der E-Mail beifügen. Idealerweise fügen Sie alle Dokumente, das Titelblatt, das Anschreiben, den Lebenslauf und die Zeugnisse zu einer einzelnen PDF-Datei zusammen. Das macht dem Unternehmen die Archivierung einfacher. Der Dateiname sollte sowohl Ihren Namen als auch den Titel der Stellenausschreibung beinhalten. Die Datei sollte nicht größer als 3 bis 4 MB sein. Schließlich wollen Sie Ihrem zukünftigen Arbeitgeber nicht gleich das Postfach verstopfen.

Wenn Sie diese Ratschläge befolgen, wird es für Sie ein Leichtes sein, eine professionelle E-Mail zu verfassen und somit Ihre Chancen auf ein Bewerbungsgespräch zu erhöhen.

Weitere Tipps rund um das Thema Bewerbung und viele nützliche Vorlagen und Layouts finden Sie auf www.bewerbung.de.

Bei einer Bewerbung sind der Inhalt und die Vollständigkeit der Angaben natürlich das Wichtigste. Nicht zu vernachlässigen sind allerdings auch das Format, der Aufbau und die Struktur Ihrer Bewerbung.

So gut der Inhalt und Ihre darin genannten Qualifikationen auch sein mögen: Für einen professionellen Auftritt ist maßgeblich, dass Sie Ihr persönliches Profil auch richtig in Szene setzen.

Die Bewerbung per E-Mail ist heute Standard und für die meisten Unternehmen der schnellste und komfortabelste Weg, Ihre Unterlagen zu erhalten. Ihre Bewerbungs-E-Mail ist der erste Kontakt mit dem Unternehmen und hier zählt vor allem der erste Eindruck.

StepStone zeigt auf, was Sie bei einer Bewerbung per E-Mail beachten müssen:

Inhalt der E-Mail

Zunächst einmal müssen Sie den Text Ihrer E-Mail verfassen. Hier können Sie einfach eine Kurzform Ihres Bewerbungsanschreibens verwenden. Wichtig ist, dass Ihre Motivation für die ausgeschriebene Stelle deutlich wird und wo Sie auf das Angebot aufmerksam geworden sind. Stellen Sie zudem in Kürze Ihre Qualifikationen und Ihre derzeitige Beschäftigungssituation dar. Gehaltsvorstellungen gehören allerdings eher in das Bewerbungsanschreiben.

Lesbarkeit und Struktur

Wählen Sie keine ausgefallene Schriftart, sondern vor allem eine lesbare. Achten Sie deshalb in jedem Fall auch auf die Schriftgröße. Kürzen Sie im Notfall die Textlänge. Gerade bei der Bewerbung gilt: Weniger ist manchmal mehr. Formatieren Sie außerdem nicht das gesamte Schreiben fett oder farbig. Heben Sie ruhig einige wichtige Wörter in Ihrem Bewerbungsschreiben hervor. Übertreiben Sie jedoch nicht! Verwenden Sie Absätze und strukturieren Sie die E-Mail so, dass sie einfach zu lesen ist.

Betreffzeile

Ein klar definierter Betreff mit Angabe der Stelle, auf die Sie sich bewerben, ist ein Muss. Die Personalchefs können Ihre Bewerbung ohne Mühen im richtigen Ordner ihres Posteingangs oder im Bewerbungsmanagementsystem speichern. Ist die Stellenausschreibung mit einer Kennziffer versehen? Fügen Sie diese ebenfalls dem Betreff hinzu.

Kontaktdaten

Das Unternehmen Ihrer Wahl sollte Sie schnell kontaktieren können. Sie wollen doch schließlich ohne Umwege zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen werden. Geben Sie Ihre Kontaktdaten deshalb auch direkt in der E-Mail an. Stellen Sie sicher, dass der Personalverantwortliche nicht erst nach Ihrer Telefonnummer suchen muss, wenn er Sie kontaktieren möchte.

Anlagen 

Erwähnen Sie in Ihrem Schreiben die Anlagen, die Sie der E-Mail beifügen. Idealerweise fügen Sie alle Dokumente, das Titelblatt, das Anschreiben, den Lebenslauf und die Zeugnisse zu einer einzelnen PDF-Datei zusammen. Das macht dem Unternehmen die Archivierung einfacher. Der Dateiname sollte sowohl Ihren Namen als auch den Titel der Stellenausschreibung beinhalten. Die Datei sollte nicht größer als 3 bis 4 MB sein. Schließlich wollen Sie Ihrem zukünftigen Arbeitgeber nicht gleich das Postfach verstopfen.

Wenn Sie diese Ratschläge befolgen, wird es für Sie ein Leichtes sein, eine professionelle E-Mail zu verfassen und somit Ihre Chancen auf ein Bewerbungsgespräch zu erhöhen.

Weitere Tipps rund um das Thema Bewerbung und viele nützliche Vorlagen und Layouts finden Sie auf www.bewerbung.de.

Hier finden Sie passende Artikel: