Das Bewerbungsanschreiben

So machen Sie es richtig

Das Bewerbungsanschreiben

So machen Sie es richtig
Ein gelungenes Bewerbungsanschreiben erhöht die Chancen auf ein persönliches Bewerbungsgespräch. Lesen Sie hier, was Sie beim Verfassen beachten und welche Fragen Sie unbedingt beantworten sollten.

Sorgfalt und Stärken vermitteln

Mit dem Anschreiben verfolgen Sie ein ganz konkretes Ziel: Werbung in eigener Sache zu betreiben und den Personalentscheider dadurch von Ihren Stärken zu überzeugen. Flüchtigkeits- und Rechtschreibfehler sollten Sie dabei unbedingt vermeiden. Vermitteln Sie auf einer einzelnen Seite komprimiert Ihre Stärken und stellen Sie heraus, warum gerade Sie für die ausgeschriebene Stelle geeignet sind.

Die 5 Abschnitte des Anschreibens

Neben der persönlichen Anrede und der Einleitung zählt auch die Darstellung des eigenen Profils zu einem festen Bestandteil. Dabei gilt es, Folgendes zu beachten: Nutzen Sie konkrete Beispiele, die Ihre bisherigen Tätigkeiten veranschaulichen. So kann sich der Personalverantwortliche ein besseres Bild von Ihnen machen. Auch der Grund für die Bewerbung ist ein Abschnitt, den es nicht zu vernachlässigen gilt. Informieren Sie sich via Homepage oder Tagespresse über Ihren potenziellen neuen Arbeitgeber. Mit Detailwissen können Sie sowohl im Anschreiben als auch im Bewerbungsgespräch punkten. Der vorletzte Abschnitt bezieht sich auf Ihre persönlichen Stärken. Verdeutlichen Sie auch diese mit anschaulichen Beispielen. Der Abschlusssatz bildet das Ende des Anschreibens. Formulieren Sie hier möglichst aktiv und selbstbewusst. Beispiel: „Gern erzähle ich in einem persönlichen Gespräch mehr von meinen bisherigen Erfahrungen“.

Fragen zur eigenen Kontrolle

Kontrollieren Sie in jedem Fall, ob die folgenden Fragen wirklich beantwortet wurden: Welche Position üben Sie aktuell aus und welche Berufserfahrung bringen Sie mit? Über welche Qualifikationen und welche Stärken verfügen Sie? Warum sollte ein Unternehmen gerade Sie einstellen? Weshalb möchten Sie in diesem Unternehmen arbeiten? Wenn Sie diese Fragen überzeugend und präzise beantworten können, haben Sie gute Chancen, das Interesse der Personalverantwortlichen zu wecken und zu einem persönlichen Gespräch eingeladen zu werden.

Nutzen Sie den kostenlosen Bewerbungsgenerator auf www.bewerbung.de und erstellen Sie Ihre eigene, individuelle Bewerbung.

Ein gelungenes Bewerbungsanschreiben erhöht die Chancen auf ein persönliches Bewerbungsgespräch. Lesen Sie hier, was Sie beim Verfassen beachten und welche Fragen Sie unbedingt beantworten sollten.

Sorgfalt und Stärken vermitteln

Mit dem Anschreiben verfolgen Sie ein ganz konkretes Ziel: Werbung in eigener Sache zu betreiben und den Personalentscheider dadurch von Ihren Stärken zu überzeugen. Flüchtigkeits- und Rechtschreibfehler sollten Sie dabei unbedingt vermeiden. Vermitteln Sie auf einer einzelnen Seite komprimiert Ihre Stärken und stellen Sie heraus, warum gerade Sie für die ausgeschriebene Stelle geeignet sind.

Die 5 Abschnitte des Anschreibens

Neben der persönlichen Anrede und der Einleitung zählt auch die Darstellung des eigenen Profils zu einem festen Bestandteil. Dabei gilt es, Folgendes zu beachten: Nutzen Sie konkrete Beispiele, die Ihre bisherigen Tätigkeiten veranschaulichen. So kann sich der Personalverantwortliche ein besseres Bild von Ihnen machen. Auch der Grund für die Bewerbung ist ein Abschnitt, den es nicht zu vernachlässigen gilt. Informieren Sie sich via Homepage oder Tagespresse über Ihren potenziellen neuen Arbeitgeber. Mit Detailwissen können Sie sowohl im Anschreiben als auch im Bewerbungsgespräch punkten. Der vorletzte Abschnitt bezieht sich auf Ihre persönlichen Stärken. Verdeutlichen Sie auch diese mit anschaulichen Beispielen. Der Abschlusssatz bildet das Ende des Anschreibens. Formulieren Sie hier möglichst aktiv und selbstbewusst. Beispiel: „Gern erzähle ich in einem persönlichen Gespräch mehr von meinen bisherigen Erfahrungen“.

Fragen zur eigenen Kontrolle

Kontrollieren Sie in jedem Fall, ob die folgenden Fragen wirklich beantwortet wurden: Welche Position üben Sie aktuell aus und welche Berufserfahrung bringen Sie mit? Über welche Qualifikationen und welche Stärken verfügen Sie? Warum sollte ein Unternehmen gerade Sie einstellen? Weshalb möchten Sie in diesem Unternehmen arbeiten? Wenn Sie diese Fragen überzeugend und präzise beantworten können, haben Sie gute Chancen, das Interesse der Personalverantwortlichen zu wecken und zu einem persönlichen Gespräch eingeladen zu werden.

Nutzen Sie den kostenlosen Bewerbungsgenerator auf www.bewerbung.de und erstellen Sie Ihre eigene, individuelle Bewerbung.

Hier finden Sie passende Artikel: