Bewerbungsschreiben

So gelingt Ihnen das perfekte Anschreiben
Die eigene Bewerbung soll Personaler aufmerksam machen und nicht auf dem Absagestapel landen. Welche Aspekte für ein erfolgreiches Bewerbungsschreiben berücksichtigt werden sollten, werden hier kurz vorgestellt.

Inhaltsverzeichnis
Der Aufbau bei einem Bewerbungsschreiben
1. Die Einleitung
2. Bezug zur angestrebten Stelle
3. Unangebrachte Bescheidenheit
4. Bezug zum Unternehmen
Das initiative Bewerbungsschreiben (Initiativbewerbung)
Das interne Bewerbungsschreiben
Das Bewerbungsschreiben per Mail
Das Bewerbungsschreiben älterer Arbeitnehmer
No-Go’s in der Bewerbung
Gehaltsvorstellungen in der Bewerbung angeben

Der Aufbau bei einem Bewerbungsschreiben

Häufig scheitert die Bewerbung nicht an den Qualifikationen des Bewerbers. Die bringt er in der Regel mit. Manche Bewerber erfüllen sogar die MUSS- und KANN-Anforderungen für die Stelle. Doch warum kommt dann dennoch die Absage? Häufig liegt das an dem Bewerbungsschreiben. Es sorgt bei Personalern für den ersten Eindruck. Daher ist es besonders wichtig, beim Bewerbungsschreiben nicht nur auf Rechtschreib- und Grammatikfehler zu achten, sondern auch auf die Formulierungen der jeweiligen Absätze

1. Die Einleitung

Als Bewerber ist es Ihre Aufgabe, dass Ihr Bewerbungsschreiben das Interesse des Personalverantwortlichen weckt. Achten Sie darauf, den richtigen Ansprechpartner direkt zu nennen. Sollten Sie den Namen nicht kennen, dann greifen Sie zum Telefonhörer und kontaktieren Sie den Arbeitgeber.

Den richtigen Einstieg zu finden, ist der schwierigste Teil im Bewerbungsschreiben. Aber das Anschreiben ist neben dem Lebenslauf der Schlüssel Ihrer Bewerbung; hier müssen Sie sofort überzeugen und sich selbst optimal vermarkten. Der Knackpunkt: Um sich als Kandidat direkt ins Gespräch zu bringen, müssen Sie mit den wichtigsten persönlichen Merkmalen in Ihrer Bewerbung beginnen. Eine Auflistung von Stationen Ihres Werdegangs findet der Personaler bereits im Lebenslauf – es ist nicht nötig, sie im Bewerbungsschreiben zu wiederholen.

Beginnen Sie nach der Einleitung direkt mit Ihren individuellen Stärken. Das können Sie am besten anhand Ihrer derzeitigen Aufgaben und Kompetenzen. Folgendes Beispiel soll dies verdeutlichen:
„Als leitender Entwicklungsingenieur bin ich für die Entwicklung von Software-Komponenten für mechatronische Systeme, von der Anforderungserstellung bis zum Bau der Prototypen, verantwortlich.“

Dieser Satz lässt auf einen Blick auf viele Stärken schließen: Mitarbeiterführung, Projektleitung, interdisziplinäre Aufgabenstellung, Organisationstalent, verantwortungsvolle und strukturierte Arbeitsweise.

2. Bezug zur angestrebten Stelle

Neben der Darstellung Ihrer Stärken ist es in Ihrer Bewerbung wichtig, dem Arbeitgeber aufzuzeigen, welchen Mehrwert Sie dem Unternehmen bieten können. Grundlage dafür sollte die Stellenanzeige sein. Bewerber vergessen jedoch häufig, das Anforderungsprofil Punkt für Punkt im Anschreiben durchzugehen und Beispiele einzubringen.

Überlassen Sie nicht dem Personaler die Entscheidung darüber, was Ihnen im Beruf wichtig ist. Wollen Sie künftig hauptsächlich eigenverantwortlich arbeiten, dann benennen Sie dies im Anschreiben Ihrer Bewerbung anschaulich. Der Versuch, viele berufliche Aspekte unter einen Hut zu bringen, endet in Bewerbungsschreiben häufig in schwammigen Aussagen. Viel wesentlicher ist es, die geforderten Soft-Skills in der Stellenausschreibung zu benennen und sie dann auch wie folgt mit Tatsachen im Bewerbungsschreiben zu belegen:

„Als ich kurzfristig die Aufgaben einer ausgeschiedenen Kollegin übernehmen musste, konnte ich mich zügig in das neue Tätigkeitsgebiet einarbeiten und habe bereits nach kurzer Zeit den vorhandenen Kundenstamm um wichtige Neukunden erweitert.“

3. Unangebrachte Bescheidenheit

Denken Sie daran, dass eine Bewerbung immer Werbung in eigener Sache ist. Vermeiden Sie daher möglichst Konjunktiv-Sätze, denn sie vermitteln Unsicherheit. Schließlich wollen Sie ein berufliches Ziel erreichen und das müssen Sie in Ihrem Bewerbungsschreiben glaubhaft machen. Es ist nicht unangebracht, im Anschreiben über berufliche Erfolge zu reden und diese konkret zu benennen. Denn das sind die besten Argumente, die Sie als Kandidat besitzen. Besonders glaubhaft wirkt es, wenn Sie Referenzen nennen, die Ihre Aussagen bestätigen können:

„Wie ich mit Hartnäckigkeit und kreativen Ideen einen verloren gegangenen Etat wieder zurück erobern konnte, dazu gibt Ihnen mein damaliger Vorgesetzter Herr XX, tätig als Etat-Direktor bei XX, unter der Telefon-Nummer XXXX gerne Auskunft.“

4. Bezug zum Unternehmen

In jedes Anschreiben gehört ein Bezug zum Unternehmen. Schließlich ist es für den Personaler wichtig zu erfahren, warum Sie gerade bei dieser Firma arbeiten möchten. Hier können Sie zeigen, dass Sie sich ausführlich mit dem Arbeitgeber beschäftigt haben.

Wie ist das Unternehmen organisiert, wie ist seine derzeitige Marktsituation, expandiert er, etc.? Fragen Sie sich selbst ganz offen, warum gerade dieses Unternehmen Sie interessiert und stellen Sie einen möglichst konkreten Bezug dar.

Das initiative Bewerbungsschreiben

Mit einer Initiativbewerbung richtet sich Ihr Bewerbungsschreiben an eine nicht ausgeschriebene Stelle. Bei dieser Form der Bewerbung zeigen Sie Engagement und Interesse an dem Job. Damit die Initiativbewerbung erfolgreich wird, sollten Sie auf die Besonderheiten der initiativen Bewerbung achten

Das interne Bewerbungsschreiben

Diese Form der Bewerbung richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die sich bei ihrem Arbeitgeber weiterentwickeln wollen. Doch auch in diesem Fall setzen einige Arbeitgeber und Personaler ein Bewerbungsanschreiben voraus. Darüber hinaus müssen die Vorgangsabläufe bei einer internen Bewerbung berücksichtigt werden.

Das Bewerbungsschreiben per E-Mail

Im Gegensatz zu der gedruckten Version von Bewerbungsanschreiben gilt es, hier einiges zusätzlich zu berücksichtigen. Kurzum: Das kurze Anschreiben in der E-Mail ersetzt nicht Ihr Bewerbungsanschreiben, sondern ergänzt es. Was alles in einer E-Mail-Bewerbung dazugehört, sind Bewerbungsunterlagen wie das Anschreiben, der Lebenslauf und Zeugnisse in einem zusammengefügten PDF-Format, das nicht größer als 3 MB sein sollte.

 

Das Bewerbungsschreiben als älterer Arbeitnehmer

Ältere Bewerber haben es in der Regel schwieriger, zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, obwohl sie berufserfahren und qualifiziert sind. Doch mit gewissen Argumenten schaffen es auch sie, zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden und sogar die Stellen zu erhalten.

No-Go’s in der Bewerbung

Vermeiden Sie die häufigsten und peinlichsten Fehler in Ihrer Bewerbung. Denn diese Fehler in der Bewerbung können die Ursache dafür sein, warum Bewerber erst gar nicht zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden.

Gehaltsvorstellungen in der Bewerbung angeben

Einige Arbeitgeber verlangen, dass Gehaltsvorstellungen im Bewerbungsanschreiben angegeben werden sollen. Um nicht aus dem Bewerbungsprozess ausgeschlossen zu werden, sollten Sie Ihre Gehaltsvorstellungen in Ihrer Bewerbung geschickt formulieren.

Hier finden Sie passende Artikel: