Jobsuche
(Jobtitel, Firmenname oder ID)
(Ort oder 5-stellige PLZ)
    Regelmäßig passende Jobs kostenlos per E-Mail erhalten?
    Loading...

    Jobs - Führungskräfte - Türkei

    Sachsen
    Kienbaum Executive Consultants GmbH
    Brandenburg
    Kienbaum Executive Consultants GmbH
    Toronto, Kanada
    Kienbaum Executive Consultants GmbH
    bundesweit
    Kienbaum Executive Consultants GmbH
    Nordrhein-Westfalen
    Ricoh Deutschland GmbH
    Hannover
    Kienbaum Executive Consultants GmbH
    keine Angabe
    Kienbaum Executive Consultants GmbH
    Österreich
    Kienbaum Executive Consultants GmbH
    Oberösterreich
    Mercuri Urval GmbH, Management Consulting
    Hattenhofen
    PEAG HR GmbH
    nord-westliches Münsterland
    Kienbaum Executive Consultants GmbH
    Freiburg
    Kienbaum Executive Consultants GmbH
    Stuttgart
    Neumarkt (bei Nürnberg)
    Kienbaum Executive Consultants GmbH
    Bautzen
    arvato direct services Potsdam GmbH
    Adana
    Kienbaum Executive Consultants GmbH
    Region Freiburg/Schwarzwald
    Kienbaum Executive Consultants GmbH
    Hannover
    Kienbaum Executive Consultants GmbH
    keine Angabe
    München
    Kienbaum Executive Consultants GmbH
    Baden-Württemberg
    Kienbaum Executive Consultants GmbH
    Chemnitz
    Kienbaum Executive Consultants GmbH
    keine Angabe
    Münsterland
    Nürnberg
    arvato direct services Potsdam GmbH
    Istanbul
    Kienbaum Executive Consultants GmbH
    Düsseldorf
    Kienbaum Executive Consultants GmbH
    keine Angabe
    Frankfurt/Main
    Kienbaum Executive Consultants GmbH
    Düsseldorf
    1 2 3
     
    Informationen über Türkei
    Anzahl offener Stellen für Türkei
    75
    Städte mit den meisten offenen Stellen für Türkei

    Arbeiten in der Türkei

    Voraussetzungen zur Arbeitsaufnahme in der Türkei

    • Land und Leute
    • Aufenthalts- & Arbeitserlaubnis
    • Anerkennung von Abschlüssen
    • Steuerrecht

    Land und Leute

    Die Bevölkerungsverteilung in der Türkei ist sehr unterschiedlich. 74% leben in Städten, zumeist an der Westküste, dagegen ist der Südosten nur schwach besiedelt. Ankara in Zentralanatolien ist Hauptstadt und eine wichtige Wirtschafts- und Universitätsstadt. Die größte Stadt ist Istanbul mit über acht Millionen Einwohnern. Ebenfalls wichtig sind Izmir, Bursa, Diyarbakir, Adana, Gaziantep, Konya und Antalya. Das Leben in den großen Metropolen des Landes ist vergleichbar mit den Standards westeuropäischer Großstädte. So erreichen die Mieten in Instanbul mitunter gleiches Niveau wie in Paris oder London. Außerdem prägen moderne Tourismuszentren an den Küsten das Bild der Türkei. Aber es gibt auch noch sehr viele Gegenden auf dem Land, wo die Menschen unter ärmlichen Bedingungen leben und arbeiten.

    Die Einwohner der Türkei sind überwiegend sehr jung, der Altersdurchschnitt liegt bei gut 27 Jahren. Nach 40-jähriger Bemühung erreichte die Türkei am 3. Oktober 2005 die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit der Europäischen Union.

    Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis

    Die Arbeitsgenehmigung kann man vom Arbeits- und Sozialversicherungsministerium (Çalisma ve Sosyal Güvenlik Bakanligi) oder von den türkischen Konsulaten erhalten. Erforderliche Dokumente sind die Genehmigung des türkischen Konsulates, ein Pass, die notariell beglaubigte Wohnsitzanmeldung und Passfotos. Deutschen wird eine Aufenthaltserlaubnis für maximal fünf Jahre erteilt. Viele Berufe sind reglementiert, daher empfiehlt sich eine ausführliche Erkundigung beim türkischen Konsulat. Nach vier Jahren durchgängiger Berufstätigkeit besteht für EU-Bürger in der Türkei ein Anspruch auf eine unbeschränkte Arbeitserlaubnis.

    Anerkennung von Abschlüssen

    Um zu erfahren, ob Sie mit ihrem Abschluss in der Türkei ihren angestrebten Beruf ausüben dürfen, wenden Sie sich am besten an die türkische Botschaft oder ein türkisches Konsulat.

    Steuerrecht

    Im großen und ganzen hat die Türkei ein ähnliches Steuersystem wie die Bundesrepublik Deutschland. Die beiden wesentlichen Steuerformen sind die Einkommenssteuer und die Mehrwertsteuer, welche bis zu 212% (für stark alkoholische Getränke) betragen kann. Die Einkommenssteuer liegt zwischen 15% und 35%.

    Gegebenheitenin der Türkei

    • Jobsuche & Bewerbung
    • Arbeitsrecht
    • Gesundheits- & Sozialleistungen
    • Lohnniveau & Lebenshaltung

    Türkei - Arbeiten im Ausland


    Jobsuche & Bewerbung


    Die Arbeitslosigkeit in der Türkei ist groß, dennoch suchen viele Arbeitgeber qualifizierte Fachkräfte, für diese sind die Chancen also gar nicht so schlecht. "Deutsche Tugenden", die angenommen werden, wie Pünktlichkeit und Ordentlichkeit, sind bei der Arbeitssuche ein definitives Plus. Bei der Stellensuche kann man sich an den Europaservice der Arbeitsämter wenden, an die türkische staatliche Arbeitsvermittlung (Is Kur), an private Arbeitsvermittler oder an die deutsch-türkische Handelskammer für eine Liste mit Adressen deutscher Firmen, die in der Türkei tätig sind. Auch das Internet bietet einige Recherchemöglichkeiten.
    Zweisprachigkeit ist das Plus, das türkische Arbeitgeber an Bewerbern aus Deutschland schätzen. Da viele Türken Deutsch sprechen, reicht es also nicht, sich in dieser Sprach zu bewerben; Türkisch zu beherrschen ist eine Grundvoraussetzung, in der Türkei Arbeit zu finden. Wichtig sind außerdem Beziehungen. Die meisten Stellen werden an Bekannte von Bekannten vergeben.

    Schriftliche Bewerbungsunterlagen sollten aus dem persönlichen Anschreiben, Lebenslauf und allen Zeugnissen bestehen, am besten übersetzt. Gegebenenfalls kann man sich auch auf Deutsch bewerben, das sollte vorab geklärt werden. Das Bewerbungsphoto ist in der Türkei ebenfalls sehr wichtig, das Bild muss auf jeden Fall äußerst formal sein!

    Arbeitsrecht

    Arbeitsverträge müssen nur dann schriftlich festgelegt werden, wenn sie länger als ein Jahr dauern. Die Probezeit kann bis zu drei Monate dauern und wird im Arbeitsvertrag festgelegt. Danach dürfen in Betrieben mit mehr als zehn Mitarbeitern Arbeitsverhältnisse nicht mehr ohne triftigen Grund gekündigt werden. Der Mindesturlaub in der Türkei ist sehr gering und orientiert sich am Alter des Arbeitnehmers und an der Länge der Betriebszugehörigkeit.

    Gesundheitswesen und Sozialleistungen

    Eine allgemeine Krankenversicherung gibt es in der Türkei nicht, theoretisch stellt der Staat für alle Bürger eine medizinische Grundversorgung zur Verfügung. De facto gibt es auf dem Land häufig nur personell schlecht ausgestattete Gesundheitszentren, die für mehrere tausend Leute zuständig sind. In den Städten, vor allem in der Westtürkei, gibt es dagegen Medizin auf westlichem Niveau. Medikamente und bestimmte Untersuchungen müssen stets selbst bezahlt werden. Neben dem staatlichen Gesundheitssystem gibt es außerdem ausgezeichnete Privatkliniken, so dass, genügend finanzielle Mittel vorausgesetzt, eine einwandfreie medizinische Betreuung möglich ist. Damit gehört die Türkei zu den Ländern mit einem mittleren Entwicklungsstand. Es gibt eine Rentenversicherung, eine Arbeitslosenversicherung und Muttergeld. In diesen Versicherungen sind Arbeitnehmer grundsätzlich versichert. Das Rentenalter beträgt 60 (Männer) bzw. 58 (Frauen) Jahre.

    Lohnniveau und Lebenshaltungskosten

    Die türkische Wirtschaft wächst kräftig. Zu Beginn 2004 lag die Wachstumsrate bei 13,5%. Seitdem hat sie deutlich nachgelassen, aber immer noch ist ein deutliches Wirtschaftswachstum zu verzeichnen. Zugleich besteht jedoch immer noch eine starke Kluft zwischen dem industrialisierten Westen mit seinen modernen Städten und dem spärlich besiedelten, landwirtschaftlich geprägten Osten. Deutschland ist der wichtigste Handelspartner für die Türkei. Die wichtigsten Wirtschaftssektoren sind die Textilindustrie, Tourismus, Automobilindustrie und die Elektronikbranche.

    Die Lebenshaltungskosten sind vielerorts niedriger als in Westeuropa, in den Metropolen Ankara und Istanbul allerdings häufig sogar höher. Wie viel man zum Leben braucht, hängt also vom Wohnort und natürlich auch von den eigenen Ansprüchen ab. Löhne fallen dagegen generell niedriger aus als in Deutschland, allerdings lassen sich auch hier keine konkreten Angaben machen. Man sollte beachten, dass häufig noch Boni geboten werden wie kostenloses Mittagessen, Fahrtkostenerstattung etc.

    Weiterführende Informationen

    Informationen zum Steuerrecht, auch auf Deutsch: www.gib.gov.tr
    Türkische Botschaft: www.ankara.diplo.de
    Deutsch-Türkische Handelskammer: www.dtr-ihk.de
    Online-Jobsuche: web3.kariyer.net