Jobsuche
(Jobtitel, Firmenname oder ID)
(Ort oder 5-stellige PLZ)
    Regelmäßig passende Jobs kostenlos per E-Mail erhalten?
    Loading...
    Deininger Unternehmensberatung GmbH
    Berlin
    Cottbus, Naumburg, Dessau, Gera, Berlin, Hamburg, Münster, Heidelberg, Bruchsal, München
    Nürnberg, Bamberg und Würzburg, Rheinland und Berlin
    Dr. Bodensiek Personalberatung
    Berlin
    Berlin
    TrustPower Unternehmens- & Personalberatung
    Berlin
    Berlin
    Berlin
    Berlin
    Berlin
    Berlin
    Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V.
    Berlin
    Volvo Group Truck Center Ost GmbH
    Berlin
    Dentons Salans FMC SNR Denton Europe LLP
    Berlin
    München, Nürnberg, Berlin, Frankfurt am Main, Dortmund, Stuttgart, Hamburg
    Essen, Frankfurt am Main, München, Stuttgart und Berlin
    Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG
    Berlin
    Headmatch Jacobi, Langer, Schapiro und Tews Partnerschaft
    Berlin
    Berlin
    Zeesen bei Berlin
    Deutsche Saatgutgesellschaft mbH Berlin
    Berlin
    KIVEDA Holding GmbH
    Berlin
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
     

    Jobs in Berlin

    Berlin – das pulsierende Herz Deutschlands



    Berlin - eine Stadt, die in vielerlei Hinsicht polarisiert. Einerseits verzaubert die Stadt mit ihrem unvergleichbaren Charme, ihrer Weltoffenheit und ihrem historischen Inhalt. Andererseits wird Berlin von Kritikern scharf unter die Lupe genommen; aufgrund von beispielsweise hohen Wohnmieten oder niedrigem sozialen Standard. Trotz aller Kritikpunkte zieht die Stadt Millionen Touristen aus aller Welt an. Im Jahr 2013 meldete Berlin einen Touristenrekord mit 11,3 Millionen Gästen. Seit dem Fall der Mauer am 9.11.1989 blüht die deutsche Hauptstadt immer weiter auf.

    Das Brandenburger Tor - Berliner Wahrzeichen Berlin ist die Landeshauptstadt des gleichnamigen Bundeslandes Berlin. Rund 3,4 Millionen Einwohner verschiedenster Nationalitäten und Kulturen haben sich hier angesiedelt. Das Bundesamt für Statistik meldete im Jahr 2011 47,1% männliche und 51,4% weibliche Einwohner. Die Bevölkerung Berlins lebt in zwölf verschiedenen Bezirken. Von vielen jeweils auch als „Kieze“ bezeichnet. Die Bezirke Mitte, Neukölln, Charlottenburg-Wilmersdorf, Pankow, Marzahn-Hellersdorf, Prenzlauer Berg, Friedrichshain-Kreuzberg, Spandau, Reinickendorf, Lichtenberg, Treptow-Köpenick, Tempelhof-Schöneberg und Steglitz-Zehlendorf reizen mit ihren eigenen Stadtteilcharakteren. Neben den zuständigen Bezirksämtern funktioniert die Stadt mit ihrer Landesregierung. Regierender Bürgermeister ist Klaus Wowereit, der bereits seit 2001 im Amt ist. Die Landesregierung in Berlin verfolgt zahlreiche Ziele, um Berlin noch attraktiver, nachhaltiger, sozialer und bunter zu gestalten. Unter anderem stehen die zukunftsorientierte und nachhaltige Wirtschaftsstruktur und ein „nationales Schaufenster“ der Elektromobilität an oberer Stelle. Mittelstand, Handwerk, Fachkräfte, Forschung und Arbeitsmarkt sollen weiter gefördert werden. Die Kreativ- und Medienwirtschaft wird immer weiter ausgebaut und sichert gute Arbeitsplätze, so die Pläne. Außerdem setzt die Landesregierung als wichtigstes Ziel, die Bildung voranzutreibenund zu stärken. Im Großen und Ganzen entwickelt sich die Stadt in vielen Faktoren kontinuierlich und stellt eine Metropole mit zahlreichen Möglichkeiten, Perspektiven und Chancen dar – für Jung und Alt. Der Stellenmarkt wächst aufgrund von frischen Start-Up Unternehmen, Stellenangebote werden vielfältiger und die Zahl der Arbeitslosen sinkt. Die Arbeitgeber in Berlin sind namhafte Konzerne, die vom internationalen Standort profitieren.

    Vielseitigkeit, Kreativität und Internationalität bilden eine Anziehungsmetropole



    Berlin zeichnet sich in Deutschland durch das vielfältige kulturelle Angebot, die geschichtlichen Aspekte und durch Sehenswürdigkeiten aller Art aus. Sehenswerte Orte und Plätze sind in der ganzen Stadt verteilt. Wer die Reise Richtung Berlin auf sich nimmt, muss mehrere Tage in Anspruch nehmen, um das Wichtigste abzudecken. Das historische Angebot der Stadt Berlin lässt staunen. Der Pariser Platz beispielsweise, direkt vor dem Brandenburger Tor ist ein Ort der großen Mauergeschichte. Im Kalten Krieg verlief direkt in der Nähe des Pariser Platzes die Grenze zwischen Ost und West. Seit dem Fall der Mauer im Jahr 1989 ist der Platz für alle Fußgänger zugänglich. Vom Pariser Platz aus gelangt man auf die Straße Unter den Linden, die mit Restaurants, Cafés und Souvenirgeschäften ausgestattet ist. Nicht weit vom Brandenburger Tor entfernt liegt auch das bekannte Reichstagsgebäude. Tägliche kostenlose Führungen geben hier einen Einblick in die Sitzordnung des Plenarsaals, sowie in die Geschichte Berlins. Diese wird meist über Kopfhörer in der Reichstagskuppel geschildert. Ferner ist der Gendarmenmarkt ein bekannter Touristenort in Berlin. Hier entdecken die Besucher das Konzerthaus Berlin, den Deutschen Dom oder den französischen Dom. Die so genannte historische Mitte Berlins mit ihren architektonischen Elementen des 17. Jahrhunderts wird oftmals als der schönste Ort der Hauptstadt bezeichnet. Gendarmenmarkt Darüber hinaus wird jeder Tourist mit der Berliner Mauer konfrontiert. Sie verlief hier und hinterließ sehr tiefe Spuren. Jeder Besucher nimmt an den Mauerspuren teil - ob im DDR Museum, an der Gedenkstätte Berliner Mauer, am Checkpoint Charlie oder einfach an den in der Stadt immer noch gebliebenen Mauerteilen. Sie sind zum Teil eine Plattform für künstlerische Hände geworden. Nicht vergessen lässt Berlin die grausamen Ereignisse des Zweiten Weltkrieges. Zahlreiche Museen erinnern an die Gräueltaten und die Schreckensherrschaft des deutschen Reiches und die Opfer des Nationalsozialismus. Beispielsweise das Denkmal für die ermordeten Juden Europas, das Holocaust Mahnmal, Topografie des Terrors oder das jüdische Museum sind in diesem Zusammenhang zu besichtigen. Neben all den historischen Stätten präsentiert die Hauptstadt Kunst und Kultur früherer Epochen oder der Modernen. Vom höchsten Bauwerk Deutschlands mit seinen 386 Metern, dem Fernsehturm am Alexanderplatz, kommt man in wenigen Schritten zur Museumsinsel. Kunstinteressierte finden auf dieser Museumslandschaft Museen wie etwa das Bode-Museum oder das Pergamonmuseum. Von hier aus ist es nicht mehr weit und man gelangt zum berühmten Hackeschen Markt. Es ist ein angesagtes Szenenviertel mit zahlreichen Gastronomiemöglichkeiten. Ferner kann man hier gut shoppen, unter anderem in den Hackeschen Höfen. Hier verstecken sich Designerlabels mit einzigartigen Modestücken. Kleine nette Cafés, die zum Entspannen und Genießen einladen sind hier auch zu finden. Wer das lange Shopping größer ausleben will, findet alle möglichen Einkaufsgeschäfte in der westlichen City Berlins; auf der 3,5 Kilometer langen Boulevardstraße Kurfürstendamm, kurz: Ku`damm. Modernität, Bürokomplexe aller Art und große Bauwerke sind an keinem geringeren Ort als am Potsdamer Platz zu besichtigen. Innovative und namhafte Unternehmen haben hier ihren Sitz. Beispielsweise der Bahntower am Potsdamer Platz ist der Sitz der Dachgesellschaft der Deutschen Bahn. Oder das Sony Center mit sieben Gebäuden aus Glas zum Wohnen, Arbeiten und Erleben. Hier im Sony Center finden Filmpremieren aller Art statt. Kontinuierlich bringen Schauspieler aus Hollywood Glanz und Glamour in die Stadt und feiern ihre Premieren. Ansonsten ist Berlin im Bereich Film ganz vorne mit dabei. Der berühmte Zoopalast öffnete 2013 wieder seine Türen und knüpft an den Charme der 50er und 60er Jahre. Berlin ist durch und durch eine Stadt der Medien und Premieren, der roten Teppiche und der namhaftesten Berühmtheiten. Berlin bietet mehr, als die meisten erwarten. Menschen, die mit der Hoffnung auf gute Jobs hierhin ziehen, bleiben in der Regel. Denn nicht nur Sehenswertes und das riesige Kulturspektrum beeindruckt, sondern auch die wunderbare Internationalität und Multikulturalität. Mehr als 494.000 Menschen aus Berlin sind nicht deutscher Staatsangehörigkeit und stammen aus insgesamt 186 Staaten. Durch das multikulturelle Leben eröffnen sich Türen und Einblicke in andere Kulturen und Traditionen. So sind beispielsweise türkische Wochenmärkte, französische und italienische Gourmetrestaurants oder arabische Barbierstuben bei vielen Deutschen beliebt. Das Russische Haus, das English Theatre Berlin oder der spanische Literaturtreff Tallercito sind Beispiele für ein internationales Miteinander. Die wichtigsten politischen Entscheidungen des Landes Deutschland werden in Berlin getroffen. Dementsprechend ist die Nachfrage der Presse groß. Reporter und Redakteure aus Deutschland und aus anderen Ländern rücken hierhin, um bekannte politische Persönlichkeiten zu interviewen.

    Berlin, der Wirtschaftsstandort oder auch die Gründerhauptstadt


    Potsdamer Platz als moderner Ort Berlins Berlin kann sich durch zahlreiche Gesichtspunkte als die führende Wirtschaftsmetropole schlechthin bezeichnen. Zum einen ist Berlin eine wahre Dienstleistungsmetropole. Zum anderen ist sie ein Industrie- und Gründerzentrum, sowie eine der führenden Forschungsstandorte Europas. Durch die Bemühungen der Landesregierung Berlin können viele Wirtschaftsziele verbessert oder umgesetzt werden. Berlin holt sich die besten Fachkräfte, versorgt Studierende mit Hochschulen und den besten Facheinrichtungen, um die Wirtschaft der Zukunft zu stabilisieren und zu festigen. Ein wesentlicher Wirtschaftserbringer ist die Tourismusbranche. Selbstverständlich, denn die Übernachtungszahlen steigen laut statistischem Amt jährlich. Berlin ist weltweit attraktiver denn je. Mehr als 22 Millionen Übernachtungen im Jahr 2011 verdeutlichen die große Erwirtschaftung durch den Tourismus. Aufgrund der zahlreichen Sehenswürdigkeiten, Übernachtungsmöglichkeiten und dem Gastronomiereichtum werden jährlich immer mehr Jobs vergeben. Beschäftigte in Berlin profitieren davon. Einer McKinsey-Studie zufolge kann sich Berlin bis zum Jahr 2020 als die führende Start-Up-Metropole etablieren. Dafür stehen der vielseitigen Hauptstadt alle Türen offen. Aktuelle Stellenangebote zeigen, dass sich unbekannte, in Berlin neu angesiedelte Betriebe erfolgreich auf dem Arbeitsmarkt platziert haben. Junge Menschen sind in Start-Up Unternehmen stets willkommen und haben bessere Chancen auf einen anspruchsvollen Job. Durch niedrige Büro- und Standortkosten lohnt es sich für viele Existenzgründer, Konzerne zu eröffnen. Aufgrund des lebendigen Wohnen und einer internationalen Szene haben Start-Up Unternehmen in Berlin große Chancen bekannt zu werden. Auf dem deutschen Stellenmarkt haben sich insbesondere in der Hauptstadt kleine, frische Betriebe bereits stark etabliert. Das Gründungsnetzwerk Berlin unterstützt Existenzgründer in allen Phasen mit Informationen, Beratungen und Veranstaltungen.

    Freie Landebahn für eine erfolgreiche Karriere



    Berlin setzt stets auf eine hervorragende Schul- und Lernstruktur. An allgemeinbildenden Schulen ist die Zahl der Schülerinnen im Jahr 2013 / 2014 wieder gestiegen. Insgesamt gibt es 292.632 Schülerinnen und Schüler, die dort unterrichtet werden. 3.480 mehr als im Vorjahr. An diesen Zahlen ist es festzustellen, dass sowohl die Eltern als auch die Stadt selbst erfolgreich dazu beitragen, Schülern karrierefördernde Perspektiven mit Chancen auf anerkannte Berufe und gute Jobs zu geben. (Tabelle)

    Bezirk Grundschule Integr.Sekundarschule Gymnasium Realschule Gesamtschule
    Mitte 32 11 7 - -
    Friedrichshain-Kreuzberg 31 11 7 - 1
    Pankow 42 12 8 - -
    Charlottenburg-Wilmersdorf 26 8 11 - -
    Spandau 29 9 5 - -
    Steglitz-Zehlendorf 31 9 13 1 2
    Tempelhof-Schöneberg 32 12 9 - -
    Neukölln 36 14 6 - -
    Treptow-Köpenick 25 9 7 - -
    Marzahn-Hellersdorf 28 10 5 - -
    Lichtenberg 26 12 6 - -
    Reinickendorf 31 11 8 3 1
    Berlin insgesamt 369 128 92 4 4

    (Quelle: Bildungsstatistik Blickpunkt Schule Berlin 2013/2014)

    Neben all den allgemeinbildenden Einrichtungen darf man die Hochschulen nicht vergessen. Besonders beliebt und bekannt ist die Humboldt-Universität zu Berlin. Sie gehört zu den elf Exzellenzuniversitäten Deutschlands und bietet 185 Studiengänge mit der Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftlichen -, Lebenswissenschaftlichen -, Mathematisch-naturwissenschaftlichen -, Philosophischen Fakultät I und II, Monofakultäten und der Medizinischen Fakultät. Die Humboldt-Universität zu Berlin ist eine Beispieluniversität, die qualifizierte Fach- und Führungskräfte für verschiedenste Jobs ausbildet und fördert. Mit einer hervorragenden Bildung trägt Berlin dazu bei, ihren zukünftigen Arbeitsmarkt mit vielen Stellen zu besetzen und die Arbeitslosigkeit zu senken. Neben dieser Hochschule gibt es unter anderem die Hochschule für Technik und Wirtschaft, Technische Universität Berlin, Freie Universität Berlin, Mediadesign Hochschule etc. Außerdem werden auch junge Künstler ausgebildet. Denn Medien, Kunst und Film werden in Berlin groß geschrieben. Die Hauptstadt bietet eine Menge Jobs im künstlerischen Zweig. Stellenangebote in diesem Bereich werden nicht allzu oft ausgeschrieben, hierfür spielt der Kontakt eine wichtige Rolle. In Kunsthochschulen lernt der junge Künstlernachwuchs Menschen mit mehrjähriger Berufserfahrung kennen und sichert sich eventuell gute Job Perspektiven. Neben all dem ist selbstverständlich eine tadellose Ausbildung das wesentliche Ziel. Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin, Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin, Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ und viele andere sind wichtige Ausbildungsstätten für Talente. Künstlerische Stellenangebote sowie Jobs sind meist direkt vor Ort in kulturellen Einrichtungen ausgehangen. Vor allem Stellenangebote als wissenschaftlicher Mitarbeiter, Dozent oder Professor sind in der Regel lediglich in Musik-, Kunsthochschulen oder speziellen künstlerischen Magazinen oder Zeitungen zu finden. Nicht zu vergessen sind nationale als auch internationale Abiturienten, Studierende oder Hochschulabsolventen, die mit Praktika eine gewisse Berufsluft schnuppern. Durch ein Praktikum erhoffen sich die meisten eine Ausbildung, eine Weiterbildung oder bereits einen Job zu ergattern. Und genau diese Chancen bietet Berlin. Es ist eine Stadt für all die, die gerne neue Türen betreten. Dennoch polarisiert die Hauptstadt mit Niedriglöhnern einerseits und Topverdienern andererseits. Im Vergleich zu München und Hamburg entspricht Berlin in den Verdienstmöglichkeiten dem Bundesdurchschnitt. In München verdient durchschnittlich ein Mensch 20 bis 25 Prozent mehr als in Berlin. Hamburg liegt knapp über der Hauptstadt. Im Allgemeinen ist das Einkommen im Osten niedriger als im Westen. Doch Berlin hat wesentliche Standortvorteile, mit denen man sich hier mehr leisten kann, als in München. In der bayerischen Landeshauptstadt zahlen die Menschen doppelt so viel Miete als in Berlin. Das Einkommen sagt allerdings nichts darüber hinaus, was man sich in einer Stadt davon leisten kann. Eine Netto-Pro-Kopf-Einkommen Statistik aus dem Jahr 2011 zeigt die durchschnittlichen Verdienste in jeweiligen Bezirken Berlins. (Tabelle)

    Netto-Pro-Kopf-Einkommen in den Berliner Bezirken (2011) Durchschn. Einkommen
    Neukölln 825 Euro
    Mitte 900 Euro
    Friedrichshain-Kreuzberg 900 Euro
    Spandau 925 Euro
    Reinickendorf 975 Euro
    Berlin insgesamt 1.000 Euro
    Marzahn-Hellersdorf 1.000 Euro
    Lichtenberg 1.025 Euro
    Tempelhof-Schöneberg 1.025 Euro
    Treptow-Köpenick 1.050 Euro
    Charlottenburg-Wilmersdorf 1.075 Euro
    Pankow 1.100 Euro
    Steglitz-Zehlendorf 1.125 Euro

    (Quelle: Netto-Pro-Kopf-Einkommen Statistik 2011)

    Demnach verdienen Neuköllner durchschnittlich 825 Euro und liegen hiermit auf dem letzten Platz. Zu den Top Verdienern zählen Menschen aus den Bezirken Pankow mit 1.100 Euro und Steglitz-Zehlendorf mit 1.125 Euro. Laut einer Auswertung des Jahres 2013 verdienen Menschen verschiedenster Management und leitender Bereiche am meisten mit rund 50.000 Euro im Jahr. Unter anderem ist es das Management in betriebswirtschaftlichen und beratenden Bereichen. Am wenigsten verdienten 2013 Köche und Call-Center Mitarbeiter mit rund 20.000 Euro im Jahr. Großunternehmen der Stadt sind Anziehungspunkte für den ambitionierten Nachwuchs. Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel und der neue Flughafen Berlin-Brandenburg sind wichtigste Arbeitgeber in Berlin-Brandenburg. Knapp 18.000 Arbeiter beschäftigen die Flughäfen in Bereichen wie etwa Technik, Engineering, Lagerarbeit, Servicedienst, Marketing oder Ressourcen Management, Verwaltung, oder Vertrieb. Dies sind nur einige Bereiche. An dieser Stelle werden Jobs in Teilzeit sowie Vollzeit angeboten, für Studenten und Praktikanten, sowie für hochqualifizierte Fachkräfte. Die Medizin glänzt ebenfalls mit einem breiten Repertoire an Jobs. Bereits die Charité – Universitätsmedizin Berlin zählt zu den größten Arbeitsstätten Berlins. Von Universitätsprofessuren, medizinischen Spezialfachkräften, Studienassistenten bis zu Zahnmedizinern– die Charité schreibt kontinuierlich Stellenangebote aus. Pflegekräfte, Ingenieure, Account Manager, Redakteure, Versicherungswirte, Mechaniker, Techniker oder Verkäufer – jeder Beruf wird mit einem anspruchsvollen und vielversprechenden Job belohnt. Festzustellen ist, dass Minijobs oder Jobs in Teilzeit Vollzeitstellen verdrängen. Menschen auf Jobsuche nehmen heutzutage zahlreiche Stellenanzeigen wahr, die sie zeitlich ansprechen. Vor allem Studierende werden in Betrieben eingesetzt, um Kosteneinsparungen zu erbringen. Die Suche nach Jobs in Vollzeit macht erst dann Sinn, wenn man hohe Qualifikationen mitbringt. In allen Fällen sollte man sich bewerben und tolle Chancen in der pulsierenden und lebhaften Stadt wahrnehmen. Jobs und Stellenangebote in Berlin finden Sie bei StepStone. Die Jobbörse filtert für Sie die aktuellsten Stellenanzeigen heraus und hilft Ihnen folglich bei der Jobsuche!

    Quellenangaben:



    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/immobilien/studie-zu-wohnen-in-berlin-mieten-steigen-in-neukoelln-am-staerksten/10913186.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hochschulen_und_Forschungseinrichtungen_in_Berlin
    http://www.berlin.de/wirtschaft/investieren-in-berlin/finanzierung-und-foerderung/
    http://www.gruenden-in-berlin.de/
    http://www.hu-berlin.de/studium/2014
    http://www.berlin.de/
    Jobs per E-Mail